Wohnratgeber

Kolonialer Einrichtungsstil: Die weite Welt im Wohnzimmer

Nicht nur bei der Architektur, auch bei der Inneneinrichtung greift man gerne auf vergangene Epochen und antike Stilelemente zurück. Schmal geschwungene Tischfüße und Kommoden im Biedermeierstil gepaart mit exotischen Hölzern und Materialien machen den Kolonialstil gleicherweise modern wie traditionell.

Hier gibt es eine kleine Anregung für den ganz persönlichen Weltumsegler-Trend im eigenen Wohnzimmer.

Kolonialstil: Exotisches Material, traditionelles Design

Der Kolonialstil ist ein Hybrid zwischen traditioneller, europäischer Möbelkunst und Schreinerhandwerk und den typischen Materialien und Rohstoffen der ehemaligen Kolonien und Kolonialländer. Da die Niederländer und Briten, Spanier und Portugiesen mehr als einen Kontinent bereisten und der Kolonialismus vom 15. bis in das frühe 20. Jahrhundert reicht, gibt es „den Kolonialstil“ eigentlich gar nicht.

Möbel im kolonialen Einrichtungsstil können sowohl aus den in Asien verwendeten Bambushölzern gefertigt sein, als auch aus dem warmen Kirschholz, das man vor allem im amerikanischen Raum findet.

Möbel im Kolonialstil

Zu den Möbeln im Kolonialstil zählen vor allem schwere Sessel, vergolde Spiegel und geschnitzte Schreibtische, die man in den Clubs der Kolonialmächte in den jeweiligen Ländern fand.
Kombiniert wird gerne mit den typischen Trophäen und Kustgegenständen des Koloniallandes: Sei es ein Leopardenfell, eine chinesische Malerei oder ein Schachspiel aus Elefenbein.
Natürlich sollte man heuteniemals Originalwaren (!) erwerben, damit macht man sich in einigen Ländern sogar strafbar. Im Handel gibt es auch schon hübsche Kopien aus Holz oder Kunstfasern, die verblüffend echt wirken.

Möbel im Kolonialstil sind nicht gerade günstig. Außerdem wirken sie in den heutigen Wohnräumen schnell klobrig und erdrückend. Ein Stadt Loft ist eben keine großzügige Kolonial Villa. Die erfrischend leichte Version des Kolonialstils kann man sich in Form von Rattanmöbeln, einer alten Teekiste aus der Teehandlung als Tisch und einem farbenfrohen Plaid in die eigene Wohnung holen. Wer einen Wintergarten hat, der hat es noch leichter: Die Möbel einfach mit ein paar großblättrigen Palmen und anderen Grünpflanzen kombinieren, um sich den Hauch der weiten Welt nach Hause zu holen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.