Möbel

Recycling Möbel: schick und umweltschonend

Recycling-Möbel sind ein Trend, der immer mehr Anhänger findet, sowohl auf Seiten der Designer als auch auf Seiten der Käufer. Wer sich nicht nur stilvoll, sondern vor allem mit einzigartigen Stücken einrichten möchte, findet in den sich hier bietenden, schier endlosen Möglichkeiten sicherlich etwas Passendes.

Recycling-Möbel verbinden den Chic von Designer-Stücken mit dem guten Bewusstsein, etwas Sinnvolles für die Umwelt getan zu haben. Außerdem sind Recycling-Möbel in der Regel Einzelstücke, sodass jeder Besitzer auf sein ganz persönliches Unikat besonders stolz sein kann. Der Trend breitet sich immer weiter aus, und da in der modernen Wegwerfgesellschaft mehr als genügend Rohmaterial für die Recycling-Designer bereit steht, werden ihnen die Ideen so schnell wohl nicht ausgehen.


Recycling-Möbel: nachhaltiges Design

Umweltbewusstes Denken ist in Designer-Kreisen schon länger ein Thema. Das Recyceln alter und gebrauchter Materialien bietet eine gute Möglichkeit, umweltschonend und zugleich innovativ zu arbeiten. Als Grundlage für Recycling-Möbel dienen einerseits ausgediente Möbelstücke oder zumindest Teile von ihnen, wie beispielsweise alte Schubladen, Schranktüren, Knäufe oder Grundgerüste. Diese Einzelteile werden entweder umgestaltet oder so belassen, wie sie sind, und schließlich in ein neues Stück integriert.

Anderseits setzen die Kreativen bei ihrer Arbeit auch Materialien und Stoffe ein, die man in der Regel nicht in einem solchen Zusammenhang vermuten würde und die im fertigen Design oftmals auf den ersten Blick auch gar nicht zu erkennen sind. Die Vielfalt reicht hier von Karton und altem Holz in allen Formen über gebrauchte Glasflaschen und Plastikmüll bis hin zu Altpapier und ausrangierten Elektrogeräten. Da werden Einkaufswagen aus dem Supermarkt zur Sitzgelegenheit umfunktioniert, Wandregale aus Kühlschrankgittern gebastelt, längst nicht mehr moderne Vinyl-Schallplatten zu extravaganten Lampen zusammengesetzt und Polstermöbel aus alten Kaffeesäcken und Weinkisten gebaut.

Recycling-Möbel: schick und anders

Die Idee, alte Möbel oder sonstige Gebrauchsgegenstände wiederzuverwenden, ist nicht neu. Was jedoch die Eleganz angeht, hat sich der Trend in den letzten Jahren gehörig weiterentwickelt. Die Stücke sehen längst nicht mehr einfach zusammengezimmert aus, sondern haben Stil und Charakter. Mittlerweile gibt es viele Möbelbauer und Designer, die sich ganz auf das Recyceln spezialisiert haben. Die meisten nehmen Auftragsarbeiten entgegen, für welche die Kunden gleich ein altes Stück mitbringen, dass sie in dem neuen Möbel eingebaut haben möchten. So entsteht jedes Mal ein ganz individuelles und persönlich gestaltetes Design, das die komplette Einrichtung des Kunden zu etwas ganz Besonderem macht.

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.