Wohnratgeber

Eigenheimbesitzer? Diese Versicherungen sollten Sie haben

Bei der Suche nach einem neuen Eigenheim tauchen sehr viele Fragen auf. Ein sehr wichtiger Punkt ist dabei die nötige Versicherung. Es wird von den Versicherungsunternehmen eine Vielzahl unterschiedlicher Versicherungen angeboten, doch nicht alle sind wirklich notwendig. Nachfolgend ein kurzer Überblick, welche Versicherung man als Eigenheimbesitzer unbedingt abschließen sollte.

Ausreichend abgesichert bei Schäden am Gebäude

Nicht immer meint es der Herrgott gut uns mit und sorgt durch Hagel oder Sturm für schwere Schäden am Gebäude, deren Kosten in den fünfstelligen Bereichen gehen können. Doch dagegen können sich potentielle Eigenheimbesitzer ebenso absichern wie vor Schäden, die durch Feuer oder Leitungswasser (Wasserrohrbruch) entstehen können. Daher ist eine Wohngebäudeversicherung für jeden Immobilienbesitzer ein absolutes Muss. Es besteht dabei ein Unterschied zwischen Eigentümer der Immobilie und Wohnungseigentümer. Während der Hauseigentümer für den kompletten Abschluss sorgt, fallen dem Wohnungseigentümer nur die anteiligen Kosten der Versicherung an. Wenn Sie nun also eine Wohngebäudeversicherung abschließen wollen, schauen Sie hier.

Elementarschäden und Hausratsversicherung als Empfehlung

Natürlich gibt es aber auch noch weitere Versicherungen, die für einen Hausbesitzer von großem Interesse sind. Da wäre zunächst einmal die Elementarschäden-Versicherung, die vor sämtlichen Schäden durch Naturgewalten wie Hochwasser oder Erdbeben absichern. Die Hausratsversicherung macht speziell für Menschen Sinn, die nicht die finanziellen Mittel haben, die Einrichtung zu ersetzen oder solche, die wertvolle Gegenstände, Bilder etc. in ihrem Haus aufbewahren. Sollten diese Schaden davon tragen, kann die Hausratsversicherung für die Kosten aufkommen.

Auch eine Rechtsschutzversicherung, Glas- und Reparaturversicherungen, Risikolebensversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung sind sinnvolle Versicherungen für Eigenheimbesitzer. So schützen sie ihr Hab und Gut und sichern gleichzeitig auch die Hinterbliebenen ab.

Allerdings ist zu beachten, dass auch hier Versicherung nicht gleich Versicherung ist. Um die monatlichen Kosten dennoch so gering wie möglich zu erhalten, ist es sinnvoll, vor einer Unterschrift die Monatsraten bei verschiedenen Versicherern miteinander zu vergleichen. Dazu gibt es auch verschiedene Vergleichsseiten im Internet.

Viel kann aber nichts muss

Dieses Motto könnte man wohl auch 1:1 beim Thema Versicherungen anwenden. Mit Ausnahme der Wohngebäudeversicherung und der Elementarschäden-Versicherung ist das von Fall zu Fall individuell zu entscheiden, welche Versicherungen tatsächlich sinnvoll sind und welche doch eher nur rausgeworfenes Geld wären.

Foto: Pixabay, Tumisu, 1987848

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.