Wohnratgeber

Die erste eigene Wohnung – Privat umziehen oder Umzugsunternehmen beauftragen?

Mit dem Ende der Schulzeit beginnt für viele ein neuer Lebensabschnitt. Studium oder Ausbildung? Reisen oder Arbeiten? Für die meisten bedeutet das eine große Umstellung, auch der Wohnsituation.

Junge Leute entscheiden sich im Regelfall für den privaten Umzug. Er ist zwar aufwändiger, aber auch um einiges günstiger als die Zuhilfenahme einer Umzugsfirma. Meistens helfen die Eltern finanziell und organisatorisch mit. Oftmals werden auch nur wenige Möbel transportiert, da die Kinder zum Zweck der ersten eigenen Wohnung eine neue Einrichtung kaufen wollen. Ein Umzugsunternehmen wäre in diesem Fall überflüssig. Ältere Menschen, die schon einige Umzüge hinter sich haben, nehmen die Unterstützung eines Umzugsunternehmens bereitwilliger an, sie verfügen aber meist auch über das nötige Budget. Umzugsfirmen sorgen für einen optimalen, reibungslosen Ablauf und minimieren den Arbeitsaufwand ihrer Kunden erheblich. Finden Sie das richtige Umzugsunternehmen auf Käuferportal.

Schwierige Wohnungssuche

Auch die Wohnungssuche gestaltet sich oft schwierig. Vor allem in Großstädten sind bezahlbare Wohnungen knapp. Am besten, man beginnt so schnell wie nur möglich mit der Suche im Internet oder vor Ort. Studenten haben die Möglichkeit, kostengünstig in Studentendörfern oder Wohnheimen unterzukommen, doch auch diese Wohnungen sind begehrt. Leichter findet man WG-Zimmer oder Zimmer zur Untermiete. Letztere sind meist nur einige Monate frei; die Zeit kann man jedoch gut für die weitere Wohnungssuche nutzen.

Bild: Gina Sanders – Fotolia

(Werbung)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.