Wohnratgeber

Türvorhänge – Luftiger Türersatz mit Stil

Türvorhänge waren eine Zeit höchstens noch bei esoterisch angehauchten Menschen in der Wohnung zu finden. Doch da sich alle Trends in die Richtung Retro, Vintage entwickelt haben, ist auch der Möbelmarkt wieder auf Türvorhänge zurückgekommen. Diese versprühen einen großartigen Charme, sind durchaus praktisch und können den Einrichtungsstil perfekt unterstreichen.

Türvorhänge gibt es in ausgefallenen Retro Looks, in modernen Styles, aber auch extravaganten, ausgefallene Modelle können ihren Charme in den vier Wänden versprühen.

Türvorhänge – Welche Modelle zu welcher Einrichtung?

Türvorhänge überzeugen durch einen sehr lässigen, aber dennoch stylischen Look. Anders als Türen trennen sie zwar Räume oder Bereiche in einer Wohnung, dennoch lassen sie noch genug Spielraum, sodass man sich nicht wirklich abgegrenzt fühlt. Eine Tür zu schließen ist ein deutlich anderes Gefühl, als den Wind des Nebenraumes durch einen Vorhang spüren zu können. In Ihrem Aussehen unterschieden sich die Modelle gravierend. Die Formen reichen von Tropfen über Dreiecke bis hin zu Fäden. Doch gerade diese Unterschiede macht sie auch so interessant. In eine sehr klassische Wohnung passen am besten Fädenvorhänge. Diese sind schlicht und trotzdem versprühen sie Stil. Zu einer modernen, industriellen Einrichtung kombiniert man am besten metallische und spiegelartige Modelle in runden Formen. Aber auch Pailletten machen sich durchaus gut in einer leicht futuristischen und sehr urbanen Umgebung. Typisch für die Türvorhänge sind alte Retro Muster in Senfgelb, Rot, Orange und Braun. Diese kommen in einer 70er Jahre Wohnung am besten zur Geltung, aber auch in einer moderneren Wohnung darf ein Vorhang dieser Art, als Stilbruch dienen. Eine Wohnung im Kolonialstil kann mit einem Modell aus Bambus perfekt untermalt werden. Diese sorgen für karibisches und leicht afrikanisch angehauchtes Flair.

Türvorhänge – Wo werden sie angebracht?

Türvorhänge können in verschiedenster Weise genutzt werden. Zum Einen, als Türersatz zum Beispiel vor der Küche. Räume wie das Schlafzimmer, und das Badezimmer sind dafür weniger geeignet, denn man bedenke, dass man die Tür nie ganz verschließen kann. Als sommerliche Dekoration macht sich ein Türvorhang auch bestens an der Balkon oder Terassentür. Diesen kann man zum Winter hin wieder ganz einfach entfernen. Neben der Nutzung in den Türen können die Vorhänge auch zweckentfremdet werden und zum Beispiel in einem Raum als Trennwand genutzt werden. Zum Beispiel für eine Leseecke oder Sonstiges. Dazu können Türvorhänge auch an eine Gardinenstange oder ein Drahtseil gehängt werden. Meistens werden die Türvorhänge an kleine Leisten angebracht, doch oftmals braucht man bei abweichenden Begebenheiten auch nur ein wenig Improvisationstalent.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.