Wohnratgeber

Senioren WG mit Studenten

Die eigene Wohnung ist besonders für junge Menschen wie Studenten ein schwieriges Thema. Günstig muss sie sein, das ist das Wichtigste. Und dabei greifen manche zu ungewöhnlichen Methoden.

In vielen Städten ist es nämlich sehr schwierig, eine bezahlbare Wohnung zu finden, zumindest wenn man ein Grünspund und Student ist. Deshalb haben viele Städte eine Organisation ins Leben gerufen, die jungen Studenten hilft, an wirklich bezahlbare Zimmer in … ungewöhnlichen … WG´s zu kommen.

Bei diesem Konzept geht es darum, dass Studenten zu älteren Menschen ziehen, die sich entweder einsam fühlen oder schlichtweg Hilfe bei alltäglichen Dingen brauchen. Der Student bekommt ein Zimmer zum Spottpreis und greift dafür jener Person hier und da unter die Arme.  Das kann auch Kaffeetrinken am Nachmittag sein oder die Spülmaschine in der Küche auszuräumen.

Aber nicht nur Senioren profitieren davon, auch vielbeschäftigte Karrieremenschen sind froh über jemanden, der den Kindern Nachhilfe gibt oder die Katze füttert. So lässt sich für jeden Studenten die passende Nase finden.
Natürlich ist das trotzdem nicht für jeden etwas, dafür muss man auch „geboren“ sein. Und Partys mit Bierpaletten fallen dann auch eher flach. Mehr dazu? Guckt mal beim Spiegel.

(Werbung)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.