Wohnratgeber

Rückenschmerzen nach dem Umzug – Was nun?

Ein Umzug ist fast immer eine Belastung für den Rücken. Gerade wenn man sehr weit oben im Haus wohnt und selbst dafür verantwortlich ist, dass alle Möbel die Treppe herauf getragen werden, kommt am nächsten Tag oftmals das böse Erwachen. Mit ein paar hilfreichen Tipps kann man jedoch für Entlastung sorgen.

Den Rücken entlasten

Rückenschmerzen gehören zu den verbreitetsten Leiden in Deutschland. Vor allem Menschen, die generell schon Probleme haben, werden nach einem schweren Umzugstag oftmals schmerzhaft aufstöhnen. Damit die Sache erst einmal nicht schlimmer wird, gilt es vor allem den Rücken zu entlasten. Dazu bietet sich die sogenannte Stufenlagerung an. Bei dieser legt man sich mit dem Rücken auf den Boden und platziert die Beine angewinkelt auf einem Stuhl oder Hocker. Auch die Seitenlage kann manchen Menschen weiterhelfen. Die Hauptsache ist dabei, dass die Schmerzen nachlassen und die Belastung vom Rücken genommen wird. Welche Lage besser hilft, muss jeder für sich selbst herausfinden. Der wichtigste Punkt ist jedoch, dass man während des Liegens die Entspannung spürt und der Schmerz geringer wird.

Zusätzlich bietet es sich an Wärme einzusetzen. Dies kann zum Beispiel mit der Hilfe einer Wärmflasche geschehen. Wärme hilft dabei, die Spannung der Muskulatur zu lösen und bekämpft so eine der Ursachen von Rückenschmerzen.

Sport und Massagen

Halten die Rückenschmerzen länger an, dann empfiehlt es sich, Sport zu treiben beziehungsweise in Bewegung zu bleiben. Längere Bettruhephasen sind nicht wirklich hilfreich und sollten daher vermieden werden. Die sportlichen Tätigkeiten sollten allerdings vor allem schmerzfrei sein, damit es zu einer Reduzierung der Rückenschmerzen kommen kann.

Zusätzlich können Massagen ebenfalls eine große Hilfe sein. Dazu muss man nicht unbedingt zum teuren Experten gehen. Ärzte empfehlen zum Beispiel die Tennisballmassage. Für diese reicht es aus, wenn man einen Tennisball zwischen seinen Rücken und einer Wand klemmt und langsam auf und ab fährt.

Im Notfall den Arzt aufsuchen

Egal, ob man sich nur verhoben hat oder ob die man regelmäßig mit Rückenschmerzen zu kämpfen hat: Bleiben die Schmerzen längere Zeit oder kommt es zum Einsetzen eines Taubheitsgefühls, dann sollte man in jedem Falle einen Arzt aufsuchen. Weitere Informationen finden Sie beispielsweise auf www.heimwerker.de/wissen/heimwerker-news/details/den-ruecken-schonen.

Foto: Fotolia, 12726361, Peter Widmann

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.