Wohnratgeber

Die passenden Feng-Shui Möbel finanzieren

Bezieht man eine neue Wohnung oder gründet man seinen eigenen Hausstand, benötigt man allerhand für die Einrichtung. Jedoch haben die wenigsten so viele Rücklagen, dass sie ohne weiteres alles sofort kaufen und bar bezahlen können. Jedoch sollte dies in Anbetracht dessen, dass viele Einrichtungshäuser und auch Versandhäuser die Möglichkeit für einen Ratenkauf bieten, kein Problem sein.

Tatsächliche Kosten beachten

Hierbei sollte man allerdings abwägen, ob die ganze Wohnung sofort vollständig eingerichtet werden muss. Denn häufig überschätzt man die monatliche Belastung und kann seinen Verbindlichkeiten nicht mehr nachkommen. Denn es kommen nicht nur die monatlichen Raten, sondern auch die monatliche Miete sowie Kosten für die Energie- und Wasserversorgung hinzu. Je nach Alter hat man dann auch einen Handyvertrag, der monatlich bedient werden muss, auch ein Festnetzanschluss ist mit monatlichen Kosten einzukalkulieren. Daher sollte man bei jedem angebotenen Schnäppchen mit Ratenzahlung zuerst die tatsächlichen Kosten berechnen. Hier kann es nämlich schnell passieren, dass aufgrund der Zinsen und der anfallenden Bearbeitungsgebühren ein weitaus höherer Endpreis zustande kommt. Da man sich jedoch ein behagliches Heim einrichten will, greifen viele auf die Möglichkeit der Finanzierung zurück.

Ratenkauf oder Kredit?

Hier hat man die Wahl, ob man bei der Hausbank einen Kredit für die Möbelfinanzierung aufnimmt oder einen Ratenkauf im Einrichtungshaus oder beim Versandhandel abschließt. Jedoch kann es hier vorkommen, dass hohe zusätzliche Kosten auf den Käufer zukommen. Weiterhin hat man die Möglichkeit, schon frühzeitig mit dem Sparen zu beginnen. Auch über einen Bausparvertrag kann man die Einrichtung finanzieren, die in der ersten eigenen Wohnung genutzt werden soll.

Folgendes muss beachtet werden:

  • Höchstalter für den Bausparvertrag
  • Einhaltung der Laufzeit und der Zuteilungsfrist
  • Kosten der verschiedenen Finanzierungsformen

Hat man alles berücksichtigt, bleibt nur noch die Auswahl der neuen Einrichtungsgegenstände sowie die monatliche Bezahlung der Raten. So kann man sich von Anfang an ein gemütliches Reich erschaffen.

Bild im Text von Andreas Haertle – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.