Wohnratgeber

La Bocca: Ein verrückter Klassiker

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:“Normale Tabelle“; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:““; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:“Calibri“,“sans-serif“; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:“Times New Roman“; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} La Bocca, das ist das berühmte Rote-Lippen-Sofa, wie es von der Kunst inspiriert wurde. Dieser Klassiker der außergewöhnlichen Möbel ist heute noch erhältlich.

La Bocca existiert bereits seit dem Jahr 1971. Aber die Idee dazu gibt es schon länger. Es ist ja nicht das erste Mal, dass die Möbelindustrie von den Künsten inspiriert wird, aber in diesem Fall hat dies zu einer ungewöhnlichen, witzigen, aber trotzdem tollen Entwicklung geführt.

Von der Muse geküsst

Salvador Dalí war ein spanischer Maler und einer der Hauptvertreter des Surrealismus. Er war dafür bekannt, bei seinen Bildern besonders die Welt der Träume und des Unterbewusstseins abzubilden. Elemente wie über Lampen schmelzende Uhren und brennende Giraffen wurden zu seinem Markenzeichen und bescheren seinen Werken bis heute einen hohen Wiedererkennungswert.

Dalí wurde im wahrsten Sinne des Wortes von der Muse geküsst, nämlich von der US-amerikanischen Schauspielerin Mae West. Sie war der Inbegriff der femme fatale und das bereits einige Zeit bevor Marilyn Monroe auf der Bildfläche erschien.

Dalí schuf ein Gemälde, das sich mit ihrem Gesicht befasste. Ihre Locken waren als Vorhänge abgebildet, ihre Nase als Beistelltisch und die sinnlichen Lippen als Sofa.

Da passt es ja, dass Mae West für ihr lockeres Mundwerk bekannt war. Der frivole Ausspruch: „Ist das eine Pistole in deiner Hose, oder freust du dich nur mich zu sehen?“ stammt von ihr.

Limitierte Auflage

40 Jahre später war es der italienischer Möbelhersteller Gufram, der die Idee des Rote-Lippen-Sofas als Design umsetzte. La Bocca kam im Jahr 1971 auf den Markt, allerdings in limitierter Auflage.

Wer mit diesem außergewöhnlichen Klassiker selbst seine Einrichtung ergänzen möchte, kann dies heute allerdings wieder tun. La Bocca ist für circa 5500 Euro zu haben über die Homepage von Gufram unter www.gufram.com zu ordern.

Dort finden sich auch weitere interessante Stücke, wie zum Beispiel eine Art Stuhl, der wie der Kopf einer antiken Säule aussieht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.