Wohnwelten

Kissen: Accessoires für die Wohnung.

Möbel kauft man und behält diese normalerweise für viele Jahre. Hat man also einmal seine Wohnung fertig eingerichtet, lassen sich nur noch kleine Dinge verändern. Aber genau diese sind es die so viel Spaß machen. Ein unifarbenes Sofa lässt sich zum Beispiel durch bunt gemusterte Kissen beleben.

Wer eine Nähmaschine zu Hause stehen hat, kann sich nach Lust und Laune ganz einfach schöne, neue Kissenbezüge nähen. Es bedarf noch nicht einmal Knöpfen oder einem Reißverschluss! Zuerst solltest Du auf die Suche nach den passenden Stoffen gehen. In allen großen Kaufhäusern, bei Ikea oder auf Flohmärkten findest Du bestimmt eine große Auswahl an schönen, nicht allzu teuren Stoffen. Denk daran zu den Stoffen auch die passende Fadenfarbe zu kaufen.

Hast Du alles zusammen; Kissen, Stoffe und Faden, dann kann es losgehen. Wasche den Stoff am besten vor dem Verarbeiten einmal, damit er nicht später unerwartet einläuft und dann nicht mehr auf das Kissen passt. Den Stoff faltenfrei glatt bügeln und dann mit dem Kissen maßnehmen. Der Stoff muss die zweieinhalb-fache Länge des Kissens haben. In der Breite gibst du ungefähr fünf Zentimeter an jeder Seite zu der Kissenbreite dazu. Nachdem Du die Ränder umgenäht hast, schlägst Du eine halbe Kissenlänge ein und nähst sie an den Seiten fest. So dass eine Stoffbahn mit einem kleinen Beutel am Ende entsteht. Jetzt legst Du das freie Ende der Stoffbahn auf das Ende an dem das Beutelchen ist und nähst noch einmal die Bahnen an den Seiten fest. Jetzt kannst Du den Bezug schnell und unkompliziert wechseln und auch in kurzer Zeit einen neuen nähen.

[youtube Gxd149-nQkQ]

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.