Frühlingsratgeber für die schönsten Balkons und Terrassen!

Frühlingsratgeber für die schönsten Balkons und Terrassen!Balkon und Terrasse bieten die Gelegenheit, mit wenigen Schritten aus der Wohnung ins Grüne zu treten. Damit der mögliche Erholungseffekt perfekt ist, braucht es bereits im Frühling die richtige Vorbereitung. Hier unsere Tipps für einen gelungenen Start in die Saison.

Sonnige Stunden auf dem Südbalkon

Entscheidend für die richtige Einrichtung eines Balkons oder einer Terrasse ist zunächst die Ausrichtung. Ein nach Süden ausgerichteter Balkon bekommt das ganze Jahr über genug Sonne, und kann deshalb anders eingerichtet werden. Hier ist es möglich, auf feuchteempfindliche Holzmöbel zu setzen, da diese ausreichend Sonne bekommen, um nach Regen schnell zu trocknen. Weiterhin ist in Südlage der richtige Sonnenschutz von besonderer Bedeutung. Hier hängt es stark von den individuellen Begebenheiten ab, ob ein Sonnenschirm oder eine Markise besser dazu geeignet ist, um ein annehmbares Klima zu erzeugen. Um etwas Grün auf den Südbalkon zu bringen, sind Pflanzen zu empfehlen, die viel Sonne vertragen. Dies gilt zum Beispiel für Lavendel, Olivenbäumchen oder Hibiskus, die dann im richtigen Pflanzkübel zu halten sind. Aber Achtung: Diese Pflanzen wachsen oftmals sehr schnell. Um ständiges Umtopfen zu vermeiden, sollte bereits der erste Topf ausreichend groß gewählt werden.

Die Einrichtung auf Ost- oder Westseite

Etwas anders läuft die Einrichtung des Balkons im Frühling ab, wenn Balkon oder Terrasse im Osten oder Westen liegen. Viele Bewohner schätzen gerade diese Ausrichtung, da jeweils Frühstück oder Abendessen in warmen Sonnenstrahlen an der frischen Luft möglich sind. Bei den Pflanzen kommen vor allem Gewächse wie Margeriten, Buchsbaum, Zierahorn oder Storchenschnabel infrage, welche den Halbschatten mögen und bei den vorherrschenden Bedingungen gut gedeihen. Dies erspart viel Pflege-Aufwand. Wie bei jeder Ausrichtung bietet es sich zudem an, auf einen Sichtschutz zu setzen. Dieser sorgt für eine ruhige und entspannte Atmosphäre, bei der nie die Gefahr neugieriger Blicke entsteht. Der Sichtschutz selbst ist dabei eher dezent zu wählen, da sich ansonsten schnell eine einengende Atmosphäre breitmacht, die Wohlfühlen in klassischer Form nicht zulässt.

Die richtige Beleuchtung finden

Im Frühling enden die ersten warmen Tage oft relativ früh. Wer dann über keine entsprechende Beleuchtung im Außenbereich verfügt, muss schnell den Weg zurück in die Wohnung antreten. Bei der Wahl entsprechender Lichtquellen sind allerdings einige Dinge zu beachten, um ein wohliges Ambiente zu schaffen. Zunächst ist es wichtig, auf die Sicherheit zu achten. Bei größeren Terrassen bieten sich beispielsweise Feuerschalen oder Feuerkörbe an, doch diese sollten zu jeder Zeit beaufsichtigt werden. Klassische Windlichter oder dezente LED-Leuchten sind damit in einigen Fällen die bessere Wahl. Immer attraktiver werden zudem Solarlampen, die sich in ähnlicher Weise einsetzen lassen. Tagsüber sammeln sie dafür im Sonnenlicht Energie, mit der sie noch lange nach dem Sonnenuntergang Licht spenden. So lassen sich bereits die lauen Frühlingsabende bis zur letzten Minute voll auskosten.

Fazit

Wer schon zu Beginn der Saison gut auf den eigenen Balkon achtet, kann sich im Laufe des Jahres auf viele entspannte Tage freuen. Entscheidend ist unter anderem die Abstimmung zwischen Einrichtung und Ausrichtung, die vor allem bei Pflanzen und sogar Möbeln eine große Rolle spielt. Wer darauf achtet, spart sich unter Umständen jede Menge Arbeit und hat damit noch mehr Zeit, um die Freiheiten auf Balkon oder Terrasse in vollen Zügen zu genießen.


Foto: Thinkstock, 179250157, iStock, paulprescott72