Wohnratgeber

Feng Shui im Garten

Der Garten ist ein Ort der Entspannung und der Erholung. Hier möchte man nach einem anstrengenden Arbeitstag Kraft tanken. Feng Shui sorgt dafür, dass sich zwischen Mensch und Umgebung Harmonie bildet, aus der neue Kraft und Lebensenergie geschöpft werden kann. Bei Feng Shui stehen die fünf Elemente im Vordergrund. Der Garten ist der perfekte Ort um die fünf Elemente in Einklang zu bringen. Nicht nur nach den Regeln Feng Shuis sondern auch gestalterisch kann man damit sehr viel erzielen.

Auch im Garten

Im Garten spielen im Sinne des Fung Shuis Pflanzenform, Farben, Pflanzenarten, Objekte, Formen, Symbole, Materialien, Muster, Accessoires und fördernde und hemmende Dinge eine wichtige Rolle. Darüber hinaus ist Feng Shui nicht nur im Garten sondern auch auf der Terrasse oder dem Balkon anzuwenden.

Um ein harmonisches Gesamtbild zu kreieren sollte man die bereits vorhandenen Pflanzen, Farben und Gegenstände in die Planung und Umgestaltung mit einbeziehen. Dinge wie Hauswände, Gartenmauern, Gartenmöbel, Pflasterbeläge, Pflanzgefäße und viele weitere Gegenstände können dabei entscheiden, in welche Richtung die Veränderung nach Feng Shui gehen.

Die fünf Elemente

Um einen kleinen Einblick in die Welt des Feng Shuis zu geben sind die Bedeutungen der fünf Elemente anzuschauen:
Holz sollte vor allem im östlichen Teil des Gartens verwendet werden. Typische Pflanzen des Elements Holz tragen goldene Früchte und sind säulenförmig hoch und kräftig gewachsen, wie beispielsweise Bambus und Säulenwachholder. Das Element Feuer sollte sich im Süden des Gartens befinden. Die Pflanzen Sonnenblumen, Lilien und Rosen sind typisch für dieses Element. Erde lässt sich sehr schön im Süd-Westen und im Nord-Osten des Gartens integrieren. Flache und in die Breite wachsende Pflanzen kommen in diesem Teil des Gartens besonders gut zur Geltung. Der Nord-Westen/Westen steht ganz im Sinne des Metalls. Man kann bei der Pflanzenwahl frei entscheiden ob Blütenpflanzen, wie Vergissmeinnicht oder ein kugelförmige Buchbäume zum Einsatz kommen. Im Norden befindet sich dann das Element Wasser. Dort ist der ideal Platz für einen schönen Teich und unregelmäßig wachsende Pflanzen.

Da es nach Feng Shui äußere Störquellen gibt, wie zum Beispiel starker Verkehr, Hochhäuser oder schnell fließendes Wasser, bieten sich Sichtschutzzäune an. Diese können natürlich ganz nach Feng Shui gestaltet werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.