Die richtige Pflege von Holzmöbeln
Wohnratgeber

Die richtige Pflege von Holzmöbeln

Je nachdem, wie Möbel aus Holz behandelt sind, unterscheidet sich auch die Pflege. Hier sind die wichtigsten Tipps, die man dabei beachten sollte.







Lackierte Holzmöbel nur feucht abwischen

Lack verschließt das Holz. Für die Pflege und Reinigung reicht in der Regel das Abwischen mit einem feuchten Lappen oder einem trockenen Staubtuch. Wer Reinigungsmittel verwendet, muss darauf achten, dass diese den Lack weder angreifen noch fleckig machen – besonders wichtig bei hellen Lacken.

Gewachste Holzmöbel haben zwar eine wasserabweisende Schicht und können daher feucht abgewischt werden. Es darf aber keine Flüssigkeit länger auf der Oberfläche stehen. Deshalb immer zügig abtupfen. Beim Reinigen mit einem trockenen Tuch darauf achten, dass es fusselfrei ist. Gewachstes Holz sollte gelegentlich mit einem Pflegewachs nachbearbeitet und dann poliert werden. Bei stärkerer Verschmutzung Pflanzenseife oder einen Wachsbalsam verwenden.

Öl wirkt tiefer als Wachs in die Holzoberfläche ein. Es schützt und imprägniert daher besser. Geölte Holzmöbel können feucht und trocken abgewischt werden. Auch hier gilt, dass Feuchtigkeit nicht länger auf der Oberfläche stehen bleiben darf. Immer wieder mal mit einem Pflegeöl nachbehandeln und polieren. Bei Kratzern mit einem feinen Schleifpapier leicht anschleifen und großzügig neu einölen. Einwirken lassen, und dann nicht eingezogenes Öl mit einem Tuch abwischen.

Bei mit Seifenlauge behandeltem Holz ist die Oberfläche ebenfalls geglättet und geschützt. Feucht abwischen und dabei eine niedrig dosierte Seifenlauge verwenden. Bei starker Verschmutzung und in regelmäßigen Abständen mit konzentrierter Seifenlauge wischen, damit das Holz wieder neu gesättigt ist.

Unbehandeltes Holz möglichst täglich reinigen

Unbehandeltes Holz bietet eine besonders naturbelassene Optik. Es ist aber besonders empfindlich gegenüber Feuchtigkeit und Verschmutzungen. Daher am besten täglich trocken oder mit leicht angefeuchtetem Lappen abwischen. Niedrig konzentrierte Seifenlaufe kann ebenfalls verwendet werden. Unbehandeltes Holz lässt sich natürlich auch nachträglich lackieren oder mit Wachs, Öl oder Seife behandeln.


Fotonachweis: Thinkstock, 465615635, iStock, MR & PR

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.