Wohnratgeber

Die Bedeutung von Holzböden für Feng Shui

Jeder hat wahrscheinlich schon mal von Feng Shui gehört, wenn es um die Wohnungseinrichtung geht, doch die wenigsten kennen sich in dieser fernöstlichen Praxis aus. Was Feng Shui bedeutet, wie Sie es richtig einsetzen und wie Holzböden zu einer besseren Wohnatmosphäre führen können, erfahren Sie hier.

Was ist Feng Shui?

Feng Shui hat seine Ursprünge in China und bezieht sich auf den Glauben, dass die Umwelt und der menschliche Lebensraum stetig von den fünf Elementen Feuer, Metall, Erde, Holz und Wasser beeinflusst werden, und zwar sowohl positiv als auch negativ. Wenn sich alle Elemente im richtigen Einklang zueinander befinden, dann fühlen sich auch die Menschen in der unmittelbaren Umgebung wohler, so die Feng Shui Lehre. Deswegen richten immer mehr Menschen ihre Wohnungen nach den Feng Shui Grundsätzen ein.

Die Bedeutung von Holzböden

Natürlich sind für Feng Shui alle fünf Elemente gleich wichtig. Hier erfahren Sie aber vor allem etwas über die Eigenschaften des Elementes Holz. Es steht vor allem für Kreativität, Leben und Wachstum. Es fördert positive Energien und sorgt für allgemeines Wohlbefinden. Außerdem hat Holz eine kontrollierende Wirkung. Laut Feng Shui kontrolliert Holz die Erde, verhindert also Erdrutsche und Ähnliches. Gerade deswegen eignet sich Parkett als Feng Shui Holzboden. Andererseits muss aber darauf geachtet werden, dass die Wechselwirkung mit den anderen Elementen stimmt, damit das Holz nicht überhandnimmt. So sind Feuer und Eisen die natürlichen Gegenpole zu Holz. Feuer verbrennt Holz, während es durch metallene Gegenstände zerstört werden kann. Das Element Wasser hingegen fördert Holz positiv und stärkt dessen Wirkung. Ebenso haben die Farben Türkis und Grün eine gute Wirkung auf Holz. Andere Möglichkeiten das Element Holz in der Wohnung unterzubringen, sind zum Beispiel Matten aus Holz, hölzerne Tische oder Platzsets. Besonders im Wohn- und Schlafzimmer sollte das Element Holz ausreichend vorhanden sein. Gerade diese Räume eignen sich gut für einen Holzboden. So stimmt nicht nur das Feng Shui, der Boden schmeichelt auch dem Auge und ist angenehm warm.

Mit Feng Shui für eine bessere Wohlfühlatmosphäre sorgen

Wenn die Wohnung nach der Lehre der fünf Elemente eingerichtet ist, sodass sie sich positiv gegenseitig beeinflussen und keines der Elemente überhandnimmt, dann wird die Wohnatmosphäre bedeutend aufgewertet und die darin lebenden Menschen stehen im Einklang zu ihrer Umgebung.

Bild : marog-pixcells – fotolia.com

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.