Wohnwelten

Wohnen mit Kamin

Ein Kamin im Haus bedeutet Behaglichkeit und Wärme. Nichts ist schöner, als dem Spiel der Flammen zuzusehen und die Seele baumeln zu lassen. Doch welche Art von Kamin eignet sich für welchen Zweck und was muss man beim Einbau des Lagerfeuers für Zuhause eigentlich heutzutage beachten?

Kamine im Überblick

Man kann sich beispielsweise einen Kamin mit Glaswand einbauen lassen, dies sorgt für mehr Sicherheit und erlaubt dennoch, das prasselnde Kaminfeuer in seiner ganzen Pracht zu betrachten.
Der Kamin zum Hängen mit Wurzeln in Skandinavien ist sicherer für Haushalte mit jüngeren Kindern oder Haustieren, da er sich höher anbringen lässt und somit nicht so einfach für kleine Hände zu erreichen ist. Auch ist der Standort für den Kamin so freier wählbar.

Der dänische Kamin ist einem klassischen Ofen nachempfunden und besticht durch ein großes Glasfenster. Da er nicht fest installiert ist, kommt er sogar in ein neues Haus mit. Dänische Kamine überhitzen durch ihre Größe leider schnell, also sollte man auf gute Wärmeregulierung achten.

Für Haushalte, in denen der Kamin einen praktischen Nutzen haben soll, gibt es Pelletöfen und Gaskamine, die sich mithilfe von zusätzlichen Leitungen als Heizsysteme für das ganze Haus nutzen lassen können. Weitere Informationen zum Thema wasserführender Kamin gibt es hier.

Vorsicht! Worauf geachtet werden sollte

Man sollte schon im Voraus wissen, dass ein Kamin einfach um der Optik willen in den Zeiten der Klimakatastrophen und Erderwärmung eventuell nicht sehr angebracht wäre. 2024 werden überdies Regelungen eingeführt, die bestimmte Maßnahmen wie Tür, Feinstaubfilter und Prüfung der Emissionswerte zur Pflicht machen. Des Weiteren ist natürlich beim Einbau eines Kamins ein Abzug vonnöten, wenn keiner vorhanden muss, legt ein Schornsteinbauer einen Neuen. Natürlich ist nicht jeder Kamin- oder Ofentyp für jedes Haus geeignet, das wird durch die Bauweise des Hauses bestimmt. Dazu kann ein Ofenbauer mehr sagen. Die Abnahme des neuen Kamins übernimmt ein Schornsteinfeger.

Alles bedacht? Dann los!

Wenn geklärt ist, ob und welcher Kamin für das Haus in Frage kommt und alles ordnungsgemäß, sicher und umweltschonend gebaut wurde, steht dem Lagerfeuer in den eigenen vier Wänden nichts mehr im Wege und man kann das beruhigende Prasseln des Feuers in Ruhe genießen.

Bildnachweis: Viktor Pravdica – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.