Wohnratgeber

Wohnbereiche: Der Arbeitsplatz

Damit man auch zuhause erfolgreich arbeiten kann, braucht es einige wichtige Standortbedingungen. Dazu gehört natürlich der richtige Raum als Arbeitszimmer, aber vor allem auch die beste Lage für den Schreibtisch selbst. Man sollte, wie beim Bett im Schlafzimmer, immer eine Position wählen, die einem den Rücken stärkt.

Eine gestärkte Position hat man dann, wenn man mit dem Rücken zur Wand sitzt und gleichzeitig die Tür im Blick hat. So kann einem sprichwörtlich niemand in den Rücken fallen, weil sie genau sehen können, was auf sie zukommt. Sowohl im praktischen, als auch im metaphorischen Sinn. Diese Tipps gelten natürlich nicht nur für den Arbeitsplatz im Home Office, sondern sind genauso gut auf den Arbeitsplatz in der Firma anwendbar.

Rückendeckung ist wichtig

Sitzt man mit dem Rücken zur Tür oder zu einem großen Fenster, dann schafft man damit Unsicherheit. Denn man kann nie sicher sein, was kommt. Diese Unsicherheit spiegelt sich auch oft in der Arbeitsleistung wieder sowie im Verhältnis zu Untergebenen und Kollegen. In einem Großraumbüro mit variablen Stellmöglichkeiten für die Tische wird man auf einen Blick sehen können, wer hier wen kontrolliert und das Sagen hat. Wobei das nicht immer der tatsächliche Chef sein muss. Denn sitzt sein Sekretär hinter ihm mit dem Rücken zur Wand, ist er auf dessen Stärkung angewiesen. Gute Geschäftsmänner suchen sich normalerweise instinktiv einen guten Platz aus, der Rückendeckung aufweist. Ein Büroplaner Feng Shui ermöglicht dabei die professionelle Gestaltung eines Büros.

Hiermit schaffen Sie eine angenehme Arbeitsatmosphäre:

 

Sofern man in einem Großraumbüro arbeiten muss, wo es keine Verstellmöglichkeit der Tische gibt, dann sollte man zumindest symbolisch für Rückendeckung sorgen. Hier bietet sich der Einsatz von Raumteilern jedweder Art, einem Paravent oder einem offenen Regal mit persönlichen Dingen an. Sobald mehrere Leute in einem Raum arbeiten, ist es wichtig, dass sie alle Blickkontakt untereinander haben. Niemand sollte einem anderen im Rücken sitzen oder stehen. Von allen Sitzplätzen sollte der oder die Höchstrangige den besten Platz haben, um die Aufgabe auch gut machen zu können. Ein starkes und leistungsfähiges Team entsteht dann, wenn auch die anderen relativ starke Positionen mit Blick in den Raum haben. Auch die Reinigung darf nicht zu kur kommen. Mit Panamarinde ist eine effektive Teppichreinigung möglich.

Stellung des Schreibtischs

Wenn man die Möglichkeit hat, sich einen neuen Schreibtisch zuzulegen, dann sollte man vor allem auch auf die Form achten. Denn eckige Formen und Kanten sind eine gute Grundlage im kaufmännischen Bereich, während geschwungene und runde Formen die Kreativität fördern. Auf diese Weise kann man seinen Tätigkeitsbereich direkt mit einfließen lassen. Doch auch die Tische mit Ecken sollten leicht abgerundet und nicht spitz sein, weil sonst Sha in den Raum geschickt wird. Spiegelnde Platten sind tabu und schwarze Schreibtische haben zu hohen Kontrast mit weißem Papier und machen erfahrungsgemäß eher müde als leistungsfähig. Und als passendes Accessoir: eine Funk Wanduhr.

Ordnung ist immens wichtig im Feng Shui, so auch auf dem Schreibtisch. Damit man wirklich konzentriert arbeiten kann und die Gedanken klar fliessen können, muss der Schreibtisch aufgeräumt sein. Papierstapel mit Dokumenten, Ausdrucken und Emails vermitteln ihnen und Besuchern den Eindruck, die Arbeit würde nie weniger werden und sie würden nichts schaffen. Deshalb ist es wichtig, überflüssigen Ballast relegmäßig zu entfernen. Und eine kleine persönliche Bereicherung ist ebenfalls wichtig. Dies kann eine frische Blume, ein schöner dekorativer Gegenstand oder ein Foto mit geliebten Menschen sein. Das sorgt für Behaglichkeit und Durchhaltevermögen.

Foto © Lincoln Rogers – Fotolia.com