Wohnratgeber

Wohnatmosphäre zaubern mit Parkett

Ob massives Hartholz oder furniertes Weichholz, ob Stäbchen- oder Tafelparkett, Parkettböden kommen in zahlreichen verschiedenen Varianten und verleihen allen Räumen eine angenehme und wohnliche Atmosphäre. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind somit nur durch den eigenen Geldbeutel begrenzt.




Individualität durch Parkettböden

Fast jeder Holzton und jedes Muster sind bei Parkettböden denkbar. Für ein helles Parkett eigenet sich vorallem Birke, während Wenge sich dunkles Parkett anbietet. Lassen Sie sich am besten im Fachhandel beraten oder informieren Sie sich im Internet über die Möglichkeiten, die Ihnen mit Parkett offen stehen. Zahlreiche namenhafte Hersteller bieten hierbei hochwertige Produkte. Mit Parkettböden von HARO beispielsweise schaffen Sie die Grundlage für außerordentliche, stilvoll eingerichtete Wohnräume.

Die Vorteile von Parkett

Parkettböden bringen eine natürliche Atmosphäre in die eigenen vier Wände. Sie sind zwar deutlich teurer als Laminat, bringt aber auch den angenehmen Charme des Holzes mit sich, der zum Beispiel bei Laminat nicht gegeben ist. Parkett hat durch seine Beschaffenheit einen äußerst positiven Einfluss auf das Raumklima. Es nimmt überschüssige Feuchtigkeit auf und gibt sie bei zu trockener Luft wieder ab. Des Weiteren hat Parkett gute Wärmedämmeigenschaften und ist somit besonders angenehm. Wenn Parkett sich abgenutzt hat, kann man es ganz einfach abschleifen und neu aufbereiten. So hat man lange Freude an seinem Bodenbelag. Parkett ist zudem sehr einfach zu reinigen. Meist reichen Fegen oder Staubsaugen aus. Alle paar Tage sollte man es zudem feucht wischen. Hier ist jedoch unbedingt darauf zu achten, dass nur für Parkett vorgesehene Reinigungsmittel verwendet werden und dass der Wischlappen lediglich feucht und nicht triefend nass ist.

Die Nachteile von Parkett

Die Nachteile von Parkett sind relativ gering. Durch seine Beschaffenheit ist es natürlich um einiges empfindlicher als zum Beispiel Laminat. Vor allem Familien mit Kindern sollten dies in Betracht ziehen, wenn sie sich für Parkett als Bodenbelag entscheiden. Durch wildes Spielen oder auch durch spitze Schuhabsätze kann die eine oder andere Kerbe entstehen. Ein anderer Nachteil ist, dass Parkett sehr empfindlich auf Wasser reagiert. Wasserlachen sollte man deshalb tunlichst vermeiden oder sofort wegwischen. Anderenfalls wird das Parkett das Wasser über kurz oder lang aufsaugen und kann dadurch beschädigt werden. Zudem überträgt Parkett Trittgeräusche sehr stark. Damen mit hochhackigen Schuhen hört man somit durch die ganze Wohnung.

Fotourheber: D.aniel – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.