Welche Größe für das Bett?

Die Wahl der Größe des Bettes fürs heimische Schlafzimmer hängt in erster Linie davon ab, ob man sich das Schlafzimmer teilt oder eines für sich alleine hat. Wenn man zu zweit schläft, wird man sich in der Regel für ein Doppelbett entscheiden. Und alle diejenigen, die die meisten Nächte alleine verbringen, haben die Wahl zwischen verschiedenen Größen. Fast alle Betten sind aber 2 Meter lang.
Schlafzimmer ©flickr.com/ zacherlhof

Betten für zwei Personen

Doppelbetten sind in der Regel 1 Meter breit. Sie gibt es in allen möglichen Variationen. Holzgestelle von Bodenhöhe bis zur für Senioren freundlichen Höhe von 55 Zentimetern kann man in allen Holzarten kaufen. Auch Lack und Leder sind in der Ausstattung oft zu finden. Unter den Matratzen liegen Lattenroste. Dies gilt nicht für die amerikanischen Hotelbetten, die es auch als Doppelbetten gibt und die französischen Liegen. Diese Liegen haben den Vorteil, dass sie auch auseinander zu schieben sind, wenn der Bedarf einmal gegeben ist. Vielleicht hat man Freunde zu Besuch, denen man das Schlafzimmer überlasst. Jedenfalls können Doppelbetten auch in Breiten von 1,20 Meter gekauft werden. Für lange Menschen gibt es auch Überlängen von 2,20 und 2,40, die serienmäßig hergestellt werden.

Einzelbetten – gemütlich und bequem

Viele Singles schwören auf ein Bett, das die Maße 2 Meter mal 1,40 Meter hat. Diese Größe ist ideal, wenn man abends beim Lesen einschläft, um das Buch neben dem Kopfkissen liegen zu lassen. Auch die Lieblingshausgenossen Hund und Katze haben darin Platz. Und wenn man Besuch hat, dann reichen auch 1,40 Meter einmal aus, um zwei Personen einen guten und erholsamen Schlaf zu ermöglichen. Es gibt aber auch Menschen, die in kleinen Appartements wohnen und die nicht viel Platz haben. Dann sind Einzelbetten von 1 Meter oder 1,20 Meter ausreichend. Auch hier ist die französische Liege oft anzutreffen.