Wohnratgeber

Wasser- und Lederbetten: Einfach gut schlafen

Betten gibt es heute in allen erdenklichen Ausführungen. Ganz oben auf der Wunschliste stehen allerdings Wasserbetten und Lederbetten. Zu einem gemütlichen Schlafzimmer gehört ein schönes Bett als Mittelpunkt des Raumes einfach dazu.

Betten: optisches Highlight des Schlafzimmers

Vor allem Lederbetten bilden zudem oft auch noch ein optisches Highlight. Während andere Betten oftmals sehr einfach gehalten sind, sieht man den wuchtigen und zugleich weichen Lederbetten ihre Gemütlichkeit schon von vornherein an. Die Umrahmung dieser Betten kann zum einen aus Kunstleder und zum anderen auch aus hochwertigem echtem Leder gefertigt sein. Je nach Gusto und Geldbeutel ist hier für jeden das Richtige dabei. Auch die Farbenvielfalt der Lederbetten hat in der Vergangenheit deutlich zugenommen. Fand man sie noch vor einigen Jahren meist nur in Schwarz, gibt es sie heute auch in Weiß, Braun, Grau und in allen erdenklichen Modefarben.

Wassermatratzen und Wasserbetten

Neben den Lederbetten erfreuen sich außerdem die Wasserbetten größter Beliebtheit. Auch hier sind die Zeiten der einfachen Betten längst vorbei. Auf Sockeln liegende Wassermatratzen, die optisch nicht viel hermachen, müssen nicht mehr sein. So genannte eingelassene Wasserbetten sind auf dem Vormarsch. Hier hat man im Prinzip ein Bettgestell nach Wahl, in welches der Wasserkern einfach eingesetzt wird. Auf den ersten Blick sehen sie also aus wie ganz normale Betten. Die Überraschung kommt dann beim Hinlegen. Zu empfehlen sind diese Betten im Prinzip für jeden. Sie ermöglichen ein natürliches und gesundes Schlafen. Die Wassermatratzen schonen den Rücken und sorgen für eine angenehme Schlafhaltung. Der Aufbau dieser Matratzen kann frei gewählt werden, es gibt sie mit starken und weniger starken Wasserbewegungen, mithilfe spezieller Einlagen können diese Betten sogar an eventuell vorhandene Rückenprobleme und an das jeweilige Körpergewicht angepasst werden.

Wer sich für ein Wasserbett entscheidet, muss übrigens auf das Lederbett nicht verzichten. Wie wäre es beispielsweise mit einem eingelassenen Wasserbett in einer Lederumrahmung?

Foto: Asparuh Stoyanov – Fotolia.com

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.