Unterschiedliche Matratzen Arten

Einen Großteil seines Lebens verbringt der Mensch im Bett, deshalb ist es besonders von Bedeutung, dass man die richtige Schlafunterlage auswählt. Mit der falschen Matratze leidet der Schlaf und man fühlt sich am Morgen unausgeruht und unwohl. Dadurch leidet natürlich auch die tägliche Leistung, egal ob am Arbeitsplatz in der Schule oder im Haushalt. Es gibt verschiedene Arten von Matratzen, Federkernmatratzen, Kaltschaummatratzen, Viskoseschaummatratzen, Schaummatratzen und Latexmatratzen.

Verschiedene Matratzen im Überblick

Beinahe die Hälfte der Menschen schläft auf einer Federkernmatratze, dabei sind Hunderte von kleinen Stahlfedern eingenäht und verbunden. Diese Art der Matratze eignet sich besonders für Menschen, die stark schwitzen, die Matratze zieht den Schweiß praktisch vom Körper, dadurch erhöht sich das Wohlbefinden im Schlaf. Taschenfederkernmatratzen schwingen weniger und passen sich dem Körper an, da sie nur dort nachgeben, wo Druck ausgeübt wird.

Die Kaltschaummatratze

Kaltschaummatratzen stützen den Körper, durch Belüftungskanäle und Luftkammern wird für ein ausgeglichenes Klima gesorgt. Die Matratze selbst besteht aus einem Block aufgeschäumtem Polyurethan, der entweder im Ganzen oder zusammengeklebt ist. Die Wärme wird in den Schaummatratzen wesentlich besser gehalten, dadurch sind sie auch im Winter die ideale Form gegen Frost. Für verstellbare Lattenroste ist diese Art von Matratzen sehr gut geeignet, da sie hochelastisch sind. Viskoseschaummatratzen sind eigentlich nur für warme Schlafzimmer geeignet, da sich diese Matratzen bei einer Raumtemperatur von 16 Grad oder darunter hart anfühlen. Ansonsten sind sie sehr elastisch und passen sich der Körperform genau an. Viskoseschaummatratzen bestehen aus einer oder zwei Schichten Viskoseschaumstoff und einem Kern aus Polyurethanschaum. Für besonders sparsame ist die Schaummatratze aus einem Stück besonders gut geeignet, es gibt aber keine Liegezonen mit unterschiedlicher Härte, sondern eine einheitliche Härte über die ganze Fläche.Letztlich gibt es noch die Latexmatratze, die jedoch relativ schwer ist. Das Latex und der Kautschuk geben jedoch nur dort nach, wo der Körper die Matratze belastet, dadurch wird der Körper entlastet und der gesunde Schlaf gefördert.

Urheber des Bildes: karam miri – Fotolia