Farbgestaltung Licht Wohnratgeber

Trend 2015: Natürlich Wohnen

Die Tendenz zum Einfachen, Natürlichen, Ungeschminkten ist auch in der Einrichtungswelt angekommen: Möbel und Accessoires sind jetzt im sprichwörtlichen Sinne ganz natürlich aufgestellt. Das gilt für das Material und die Produktion ebenso wie fürs Design.



Pure Materialien – Leichtigkeit in der Form

Der natürliche Einrichtungs-Look kommt ganz unaufgeregt daher, wobei Schlichtheit, farbliche Harmonie und edle Materialien dabei nicht im Widerspruch zu einander stehen müssen. Ein klarer Trend ist dabei die Kombination einer Materialart. Wurde vor geraumer Zeit noch ein Holz im eher rustikalen Design verarbeitet und aufgestellt, können es jetzt zwei oder drei Arten sein, die farblich miteinander harmonieren: Buche mit Nussbaum etwa, oder Kiefer mit Eiche. Das schafft im Wohnraum eine leichte, lockere und lebendige Atmosphäre, ohne aufgesetzt zu wirken. Wichtig ist in jedem Fall, dass Accessoires und Möbel ökologisch einwandfrei hergestellt wurden – von der Gewinnung des Ausgangsmaterials bis hin zur finalen Oberflächenbehandlung.

Natürliche Stoffe, gekonnt kombiniert

Kombinieren sollte man die Hölzer seiner Wahl mit anderen Naturmaterialien: Baumwolle, Leder, Leinen, Seide und Wolle sorgen so für einen stilvollen Wohlfühl-Effekt. Kissen, Decken und Vorhänge tragen so Ton in Ton zu einem harmonischen Farbgefüge bei. Dezente Schottenmuster, breite Streifen oder Uni – alles ist erlaubt, Hauptsache, es harmoniert mit dem Interieur. Besonders gut zu vielen Holzarten passen pastellige Erd- und Sandtöne. Sie harmonieren auch perfekt mit größeren Flächen, wie zum Beispiel lindgrünen Wänden oder Teppichen auf dem Fußboden.

Möbel in leichtem Look

Natürlich dürfen auch rustikalere Elemente nicht fehlen, etwa ein selbst gestalteter Tisch oder Hocker. Wichtig dabei ist allerdings, dass sie den Rest der Einrichtung nicht durch gewichtige und visuelle Wuchtigkeit erschlagen – das würde die Leichtigkeit des Gesamteindrucks einer natürlichen Inneneinrichtung zu sehr konterkarieren. Die Losung ist hier: filigran gewinnt! Auch sollte man darauf achten, dass die Bezüge von Couch und Sesseln nicht zu uniform sind. Ist die Couch aus Leder, dürfen die Bezüge der Sessel gern aus Stoff sein – Hauptsache, die Farben harmonieren.


Img: Thinkstock, 465891279, iStock, sayhmog

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.