Textilien verändern den Wohnraum
Textilien Wohnwelten

Textilien verändern den Wohnraum

Es muss nicht immer gleich ein neues Sofa sein oder eine Komplettrenovierung – wer seinem Wohnzimmer einen neuen Look verpassen will, kann das auch mit gezielt ausgewählten und gut platzierten Textilien machen.


Tagesdecken lassen Sofas wie neu erscheinen

Das alte Sofa wirkt nur noch grau, ist aber eigentlich noch gut in Schuss? Da kann eine Tagesdecke in einer frischen Farbe oder mit einem geschmackvollen Muster Wunder wirken. Vielleicht reicht auch schon ein neuer Bezug für die Sofakissen. Das gleiche gilt für Sessel. Es muss auch nicht zwingend eine schwere Decke sein, auch ein Tuch oder ein farbiges Laken können einen frischen Wind in den Raum zaubern. Neue Vorhänge geben einem Raum ein völlig neues Ambiente. Auch Tischdecken dienen nicht mehr nur förmlichen Anlässen, sondern eignen sich auch als Deko-Elemente.

Textilien setzen bei geringem Aufwand tolle Akzente

Der Vorteil von Textilien ist offensichtlich. Man kann sie mühelos mit vorhandenen Einrichtungsgegenständen kombinieren. Natürlich lässt sich auch für Stoffe viel Geld ausgeben, doch im Vergleich zu neuen Möbeln ist der finanzielle Aufwand deutlich geringer. Und man kann immer wieder neu kombinieren.
Eine Herausforderung können farbige Möbel. Die sind zwar auch mit farbigen Textilien kombinierbar, doch dabei müssen die Farben auch zueinander passen. Man hat also weniger Gestaltungsraum als mit farblich neutralen Möbeln. Auch sollten nicht zu viele Farbakzente durcheinandergemischt werden. Weniger ist da oft mehr. Letztendlich entscheidet aber der persönliche Geschmack. Manche mögen es etwas greller, andere etwas dezenter.


Foto: Fotolia, 29448980, ThorstenSchmitt

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.