Sonnenschutz für das Kinderzimmer

Kinder haben eine sehr empfindliche Haut und diese muss geschützt werden. Durch Sonnencremes und Sprays kann dies in der freien Natur geschehen. Spielt das Kind aber in seinem Kinderzimmer und das Fenster ist weit geöffnet, dann können die Strahlen auch hier ungehindert eindringen. Für Rollos, die von außen am Fenster angebracht werden, müssen Genehmigungen vom Vermieter eingeholt werden.

Kosten

Die Preise für diese Art Rollos sind auch recht teuer und können gespart werden. Wenn man Faltrollos von innen am Fenster befestigt, dann kann dies ohne Genehmigung geschehen. Bohren und Schrauben sind bei den meisten Modellen überflüssig. Es ist nur notwendig, die richtige Größe für das Fenster zu kaufen oder über das Internet zu bestellen. Gerade für Kinderzimmer werden schöne Plissees in unterschiedlichen Farben angeboten. Für kleine Mädchen und Jungen stehen verschiedene Modelle mit Bildern zur Auswahl. Durch die Rollos wird der Raum nicht nur vor einströmenden Sonnenstrahlen geschützt. Der Raum kann auch beim Mittagsschlaf abgedunkelt werden. So fällt den Kindern das Einschlafen viel leichter.

Keine Einschlafschwierigkeiten mehr

Aber auch für Schulkinder ist ein Faltrollo zu empfehlen. Gerade im Sommer, wenn es sehr lange hell ist, haben diese mit Einschlafschwierigkeiten zu kämpfen. Am Morgen fällt das Aufstehen schwer und der Schultag wird zur Qual. Durch das Anbringen eines Plissees kann dem Kind geholfen werden. Größere Kinder mögen zwar keine bunten Bildchen mehr auf ihrem Rollo haben. Aber die reiche Auswahl an Rollos macht es möglich, dass jedes Kind sein Rollo finden wird. Passend für jedes Fenster sind die Rollos zu haben, denn sie werden in unterschiedlichen Breiten und Höhen angeboten und wenn das Fenster ein besonderes Maß hat, da es eine extra Anfertigung war, dann kann auch ein Plissee extra für dieses Fenster bestellt werden. Nach den vorgegeben Maßen wird das Faltrollo gefertigt und bequem zu jedem nach Hause geliefert.

Foto: Miolay – Fotolia