Blog

Sichtschutz für das Fenster – was passt ins Zimmer?

Jalousie flickr ©butkaj Der Sichtschutz für das Fenster ist in den letzten Jahren wieder ein wichtiges Element bei der Ausstattung der Zimmer geworden. Wo lange Zeit die einfache Gardine oder die simple Aluminium-Jalousie gegen die Neugierde der Nachbarn half, schmücken jetzt dekorative Schals, aufwendige Schiebesysteme oder Jalousien aus Naturstoffen die Fenster.

Aber welche der unzähligen Lösungen passt am besten in das Zimmer, dazu muss man sich zunächst dem Zweck des Zimmers bewusst sein. In einem Schlafzimmer sollte es sich nicht nur um einen schlichten Sichtschutz handeln, sondern um eine wirkliche Verdunklungsvariante. Hierfür eigenen sich zwar immer noch die fülligen und dunkelfarbigen Gardinen hervorragend, aber gerade sie nehmen sehr viel Raum ein. Stattdessen sollte man hier eher auf die bewährte Jalousie zurückgreifen, die bei Bedarf vollkommen herauf gezogen oder eben nur teilweise geöffnet wird. Der momentane Trend hierbei geht zu Naturstoffen wie helle Hölzer oder Bambus.

Im Wohnbereich haben Schiebesysteme unheimlich an Popularität gewonnen. Auf diese Weise können vor den Fenstern verschiedene Farben miteinander kombiniert werden, zudem mit Mustern versehene beziehungsweise einfarbige Schals. Wenn Gardinen noch zum Einsatz kommen, sind sie eher schlicht und äußerst transparent, dafür von unglaublicher farblicher Vielfalt. Generell hat Farbe wieder ein Zugang in den Wohnbereich gefunden, eine durchaus angenehme Tendenz.

Am Ende bleibt das Einsatzgebiet Arbeitszimmer, wo vorwiegend auf die Jalousie zurückgegriffen wird, was angesichts ihrer Funktionalität mit Sicherheit die beste Lösung ist. Bei zunehmender Dunkelheit kann schnell für Licht gesorgt und einfallende Sonnenstrahlung schnell ausgeblendet werden. Dies wird sich kaum in den nächsten Jahren ändern.Similar Posts:


Tags