Wohnratgeber

Raus aus Hotel Mama: Tipps für den Umzug in die erste eigene Wohnung

Fast jeder von uns muss mindestens einmal in seinem Leben umziehen. Meist ist der Umzug in die erste eigene Wohnung ein Ereignis, auf das man sich zwar freut, welches aber auch sehr stressig ist und bei dem meist auch so einiges schief geht. Wer hier aber ein paar Dinge beachtet, kann einen Umzug relativ gut und weniger stressig über die Bühne bringen und schnell Freude an den ersten eigenen vier Wänden haben.

Fleißige Helfer und viele Kartons

Keiner kann einen Umzug alleine bewältigen. Von daher ist es wichtig, frühzeitig Umzugshelfer zu organisieren, damit diese sich den Tag auch freihalten können. Es empfiehlt sich, immer mehr Helfer als benötigt zu fragen, da meist am Tag der Tage einige nicht erscheinen oder verhindert sind. Wer es sich leisten kann, kann sich auch ein Umzugsunternehmen gönnen. Des Weiteren ist es wichtig, möglichst frühzeitig mit den Vorbereitungen zu beginnen. Wer früh mit dem Packen anfängt, hat am Umzugstag selbst weniger Stress. Aus diesem Grund sollten rechtzeitig ausreichend Umzugskartons organisiert werden. Natürlich müssen Sie auch an ein passendes Auto denken, welches genug Platz bietet, um alle Habseligkeiten zu transportieren. Hier können Sie sich z.B. einen kleinen LKW mieten. Und denken Sie in jedem Fall daran, dass die fleißigen Helfer zwischendurch auch mal eine kleine Stärkung brauchen.

Die Bürokratie sicher meistern

Bei einem Umzug müssen aber nicht nur Kisten geschleppt werden, sondern auch einige Formalitäten erledigt werden. So ist es wichtig, dass Sie frühzeitig für die neue Wohnung Telefon und Internet anmelden bzw. ummelden. Und auch beim Stromanbieter müssen Sie sich melden. Geben Sie frühzeitig Ihre neue Adresse an, nicht nur Freunden und der Familie, sondern auch bei Behörden, Banken, Versicherungen und Krankenkassen. Um sicher zu gehen, können Sie hier auch einen Nachsendeantrag bei der Post stellen. Diese bieten Ihnen dann auch eine kostenlose Checkliste an, die Ihnen hilft, an alles Wichtige zu denken.

Frühzeitiges Planen für einen stressfreien Umzug

Ein Umzug kann stressig sein. Wenn Sie hier aber frühzeitig planen und mit der Arbeit beginnen, kann nicht viel schief gehen. Der Weg in die erste eigene Wohnung ist ein wichtiger Schritt, der gut und genau geplant werden sollte. In jedem Fall sollten Sie sich helfen und unterstützen lassen. Denn auch eine kleine Einweihungs- und Helferfeier bringt jede Menge Spaß.

Bild von: Peter Widmann – Fotolia

(Werbung)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.