Möbel

Mit wenig Geld, viel Wohnung – Einrichtungstipps zum Sparen

Wer eine Wohnung bezieht – vielleicht sogar die Erste in seinem Leben, benötigt Geld für Möbel, Deko und viele Kleinigkeiten, die die Wohnung erst wohnlich machen. Bei vielen neuen Wohnungseigentümern oder Mietern ist das Budget allerdings knapp bemessen, weshalb neue teure Möbel oft ein Traum bleiben. Dennoch ist es möglich mit wenig Geld chic und trendig eine Wohnung zu gestalten.


Clever einkaufen

Obwohl Möbelhausketten ihre Ware günstig anbieten, können Sie beim Möbelkauf noch mehr Geld sparen. Auf Flohmärkten, im Annoncenteil von Zeitungen oder bei Auktionen im Internet können Sie häufig Möbel, die kaum gebraucht sind und wie neu aussehen zu einem Schnäppchenpreis bekommen. Viele Menschen, die ihr Zuhause neu einrichten wollen, überlassen Interessierten gut erhaltene Möbel oft sogar kostenlos, da sie sich damit den Abtransport ersparen. Oft befinden sich sogar auf dem Speicher von Familie, Freunden oder Bekannten Möbel, die nicht mehr gebraucht werden, mit einem neuen Anstrich jedoch, wie neu aussehen. Vielleicht ist es auch möglich vom Vorbesitzer der Wohnung gegen einen kleinen Betrag jene Möbel zu übernehmen, für die es in der neuen Wohnung keine Verwendung gibt, weil sie beispielsweise durch neue ersetzt werden oder nicht mehr ins Wohnkonzept passen.

Altes wiederverwerten

Im Bereich Wohnen gibt es immer wieder Trends, die sich zu eigenen Wohnstilen entwickeln. Dazu gehört etwa der Retro Stil, das Upcycling von Weggeworfenem oder der Shabby Chic. Besonders der Shabby Chic kommt einer kleinen Brieftasche beim Einrichten zugute. Hier werden absichtlich Möbel verwendet, die gebraucht und abgenutzt aussehen. Oftmals werden dazu sogar neue Möbel bewusst zerstört. Hat ein Möbelstück, wie etwa eine Kommode bereits Abnutzungsspuren wie kleine Dellen oder die Farbe blättert ab, kann dieser Look noch verstärkt werden. Dazu werden beispielsweise Ketten über das Holz gezogen, mit Schleifpapier weitere Stellen vom der Lack befreit, damit das Möbelstück am Ende richtig gebraucht aussieht. Alte Möbel eignen sich dafür besonders gut, da sie nicht mehr viel bearbeitet werden müssen, im Vergleich zu Stücken, die nur geringe Gebrauchsspuren aufweisen.

Wohnliches Ambiente mit kleinem Budget

Günstiges Wohnen wird immer mehr zum Thema und Sie können sich dafür auch Ideen aus Wohnmagazinen holen. Grundsätzlich sollten Sie jedoch darauf achten, nach günstigen Möbeln auch abseits von Einrichtungshäusern zu finden. Aber auch Einrichtungshäuser haben oft Sonderaktionen und man kann ein gutes Schnäppchen machen oder auch Inspirationen für die eigene Einrichtung sammeln, wenn man sie besucht. Weitere Anregungen für die Wohnungseinrichtung finden Sie auch hier.

Image: Jürgen Fälchle – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.