Küche und Bad

Kochinseln – wenn im Wohnzimmer gekocht wird

Ein neuer Trend bei der Neugestaltung oder Sanierung von Wohnungen sind die sogenannten Wohnküchen, wo die Küche und das Wohnzimmer auf miteinander verbunden werden.  Es ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack, jedoch können schicke Details das Wohnen äußerst angenehm machen.

Für die meisten Menschen ist die gefühlte räumliche Trennung unabdingbar. Um diese zu schaffen, installieren viele eine Kochinsel, den man auf der Küchenseiten zum Herstellen von Gerichten nutzen kann und auf der Wohnzimmerseite zum Speisen. Diese Variante ist äußerst praktikabel und wird bevorzugt. Eine andere Idee wäre die Erbauung eines Sichtschutzes in Form einer halbhohen Wand oder eines Regales. Der Nachteil liegt hierbei liegt klar bei der optischen Verkleinerung des Raumes.

Eine ganz andere Variante ist das Verlegen der Kochzeile in an den gefühlten Rand der Küche. Diese Variante findet sich oft bei großen Einrichtungshäusern, die gleichzeitig auch Anlehnung an den ersten Vorschlag findet, wonach man unmittelbar dort Essen kann.

Wiederum eine andere Gestaltungsidee wäre das Verlegen der Küche in eine Nische, womit die gefühlte räumliche Trennung verstärkt wird. Allerdings wäre dann der Einsatz von Kochinseln nicht gerade die praktischste Lösung, weil der Zugang zur Küche erschwert wird.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.