Im Trend: Industrieküchen für Privathaushalte
Deko und Accessoires

Im Trend: Industrieküchen für Privathaushalte

Das Thema Kochen ist nicht nur durch die unzähligen Kochshows, Internetportale und anderen Medien sehr populär geworden. Wenn immer mehr Profis ihre Kochkunst einem so breiten Publikum präsentieren, wundert es nicht, dass viele Privatleute sich animiert fühlen, den Starköchen Zuhause nachzueifern. Um so kochen zu können wie ihre Vorbilder in den Medien, überlegen viele Privatleute bei der Planung ihrer neuen Küche, ob sie sich nicht für eine Industrieküche entscheiden sollen.

Große Unterschiede zu einer herkömmlichen Einbauküche

Das Konstruktionsprinzip einer traditionellen Einbauküche für den privaten Bereich legt besonderen Wert auf Küchenmöbel mit viel Stauraum. Dieser Küchentyp wird zwar auch als Arbeitsraum zum Kochen, aber gleichzeitig auch als Vorratsraum und darüber hinaus oft noch als Esszimmer und Wohnraum begriffen. Oft finden sich in einer solchen Küche auch ein Esstisch und andere typische Wohnutensilien. Der für das eigentliche Kochen benötigte Platz spielt eine vergleichsweise untergeordnete Rolle. Die Funktion einer Küche in Industrie und Gewerbe unterscheidet sich davon erheblich. Die Industrieküche ist auf die normalen Prinzipien einer wirtschaftlich optimierten Produktion ausgelegt. Faktoren wie Produktivität und Arbeitssicherheit spielen in solchen Umgebungen eine große Rolle.

Industrieküchen benötigen viel Platz

Bevor Sie Überlegungen zum Einbau einer Industrieküche in Ihrem Heim anstellen, sollten Sie deshalb vor allem prüfen, ob ihre Räumlichkeiten für industrielle Kücheneinrichtungen geeignet sind. Eine Küche für den privaten Haushalt ist möglichst kompakt gebaut, während die Industrieküche auf Wirtschaftlichkeit und Produktivität ausgelegt ist und eher wenig Rücksicht auf die Platzverhältnisse nimmt. Die Abmessungen Ihrer privaten Räumlichkeiten sind für übliche Einbauküchen ausgelegt. Denn die Standardmaße von Einbauküchen sind ihrerseits darauf ausgerichtet, die oft begrenzten Platzverhältnisse in Privatwohnungen und -häusern optimal auszunutzen. Oft ist in Privathaushalten gar nicht ausreichend Platz für eine Industrieküche vorhanden. Es gibt gleich mehrere Gründe, warum Industrieküchen einen erhöhten Platzbedarf haben. Die Küchengeräte sind durchweg freistehend, und nicht platzsparend in Einbaumöbel integriert. Mit einer Industrieküche ist auch der Unter- oder Überbau von Küchenschränken praktisch nicht möglich. Eine Industrieküche ist so ausgerichtet, dass in ihr größere Mengen verarbeitet werden können als in einer Haushaltsküche. Deshalb muss sie mehr Lebensmittel fassen und größere Geräte aufnehmen, was zu einer tieferen und breiteren Bauweise führt.

Wichtige Überlegungen vor der Kaufentscheidung

Industrieküchen sind auf Produktivität ausgelegt und Wohnfunktionen sind in ihnen nicht vorgesehen. Deshalb sollten Sie vor der Entscheidung für ein Küchenkonzept prüfen, welches Ihrem Lebensstil am besten entspricht. Neben der unterschiedlichen Funktionalität benötigt eine Industrieküche mehr Platz als eine Haushaltsküche. Wenn Sie einer Industrieküche den Vorzug geben, müssen Sie auf jeden Fall prüfen, ob Ihr Zuhause den zusätzlichen Platzbedarf für eine Industrieküche überhaupt hergibt.


Bild: Pixabay, 670247, JamesDeMers

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.