Wohnratgeber

Gestalten Sie Ihre Wohnung nach Feng Shui und leben Sie gesund und glücklich

Wohnen nach Feng Shui sind in Südostasien die Lehren des täglichen Lebens. Der Ursprung liegt im Daoismus, wo die Feng Shui Kunst für ein harmonisches Wohnen mit Einklang der Natur steht. Mit dem Einsatz von Feng Shui wird versucht, in dem eigenen Wohnbereich ein harmonisches Umfeld, zu bekommen.

Dabei ist wichtig, dass alle Einrichtungsgegenstände, Wohnaccessoires, Blumen, Teppichböden und Lebewesen in den Grundprinzipien des Yin und Yang eingeteilt werden. Yin und Yang werden nach der chinesischen Weltauffassung symbolhaft mit einem schwarzen und einem weißen Fisch dargestellt. Die gegenseitige Umklammerung der Fische stellt ein Ganzes da. Yin und Yang ziehen sich gegenseitig an, balancieren das Gleichgewicht bei den Einrichtungsgegenständen in dem Wohnbereich aus. In den Räumen, wo mehr Yin vorhanden ist, wird Yang angezogen und umgekehrt.

Einrichtungslehre

Nach der asiatischen Einrichtungslehre werden allen voran die Schlafzimmer gestaltet. Schlafzimmer ausgestattet mit einer Bettcouch sind persönliche Rückzugsorte, der Entspannung und Ruhe. Schlafräume sollten nach der Lehre des Feng Shui im Westen des Wohnbereichs eingerichtet werden. Der Westen steht für Stress lindernd. Kreative und schöpferische Menschen erzielen durch das Aufstellen der Betten im Süden einen positiven Einfluss auf ihren künstlerischen Tätigkeiten. Eine Bettcouch im Südosten stehend hat einen positiven Einfluss auf die Beziehung und im finanziellen Bereich. Die Betten im Norden und Ost aufgestellt soll unruhigen, kranken Menschen die notwenige Ruhe, Ausgeglichenheit und Erholung zurück geben. Klares und gut durchstrukturiertes Denken wird durch das Aufstellen der Betten im Nordwesten erzielt.

Gästezimmer

Die Einrichtung eines Gäste- oder Schlafzimmers im Südwesten oder Nordosten sollte nach der Lehre von Feng Shui genauso ausgeschlossen werden wie das angrenzende Badezimmer. Schlafzimmer mit direkter Verbindung zum Badezimmer sollten während der Ruhephase geschlossen sein. Verschlossene Türen verhindern das positive Energieströme aus dem Raum fließen. Störende Geräuschkulissen, wie Straßenverkehr sollte ebenfalls vermieden werden. Schlafzimmer und Bettcouch dienen allein zur Erholung und sollen einen störungsfreien, gesunden Schlaf fördern. Damit das Chi im Schlafzimmer zirkulieren kann, sollte die Bettcouch keine scharfen Kanten haben. Ecken und Kanten sind der Grund von negativen Einflüssen deshalb werden sie mit runden Kissen, Decken, Pflanzen oder anderen Wohnaccessoires abgedeckt.
Img.: virtua73 – Fotolia.com

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.