Wohnratgeber

Für elegantes Träumen – japanische Betten online kaufen

Japanische Betten sind etwas für den ganz besonders wählerischen Schlaftypen. Wer sich für japanische Betten entschieden hat, der hat die Qual der Wahl. Je ausgefallener die Namen, desto teuer die Betten. Ein gern verwendetes Material für diese ist eine Holzunterlage. Je nach Typ kann man hier von normalem Holz wie man es von seinem Schrank kennt bis hin zum luxuriösen Kirschenholz ist für jeden Bettenliebhaber etwas dabei. Wie Blätter sind manche Holzgestelle übereinander gelegt und dennoch stabil und so sorgen diese Betten garantiert für viele bewundernde Augenblicke.

Eigenartige Optik

Japanische Betten sehen also nicht wie Sushi aus, oben mit schwarzer Decke, weißer Matratze und rotem Kopfkissen, sie sehen auf den ersten Blick ein wenig spektakulär aus, da sie meistens die Seitenränder über die Matratze zur rechten , als auch zur linken Seite überstehen. Wer schon einmal in einer Sauna war, der weiß wie das wohl eigenartigste Bett aussieht, denn dieser Bettentyp unterscheidet sich von anderen soweit, dass man glaubt, man liege in einer Sauna. Nach Wahl kann diese Bettenart in allen Holzarten ausgewählt und was sinnvoll wäre, mit Matratzen bestücken.

Accessoires für das Bett

Meist verwendete Accessoires wie einem Hocker werden meistens zum Herausziehen oder zum darzustellen angeboten. Doch egal wie ihre Brücke zum Traum aussehen mag, sie wird nicht zur Hängebrücke und sie werden ein Schlaferlebnis der Sonderklasse genießen dürfen. Sie werden sich in zeitloser Eleganz entspannen oder sich wie eine Lotusblüte eingehüllt fühlen, wenn sie sich für eines der japanischen Betten entschieden haben.

Eine Variante von japanischen Bettgestellen sind sogenannte Tatamis, diese haben kein Bettuntergestell und sehen wie eine große Tragefläche aus, auf der natürlich das Liegen nicht weniger unbequem ist. Sie mögen es eher schlicht, sie können ihre neuen japanischen Betten auch als Schubkastenvariante oder Podestform kaufen. Sie werden mit ihrem fernöstlichen Liegen jedenfalls sehr viel Freude haben und keine Schlafminute bereuen, japanisches Schlafen, das hat etwas Sinnliches und Beruhigendes.

Bild: XtravaganT – Fotolia