Wohnratgeber

Freistehende Badewannen – der Blickfang im Bad

Lange Zeit war Sie von der Bildfläche verwunden: die freistehende Badewanne. In manchen Altbauwohnungen oder bei Omi gab es noch das eine oder andere Modell, aber im modernen, luxuriösen Badezimmer wurde kein Gedanke an sie verschwendet. Das ist heute Gott sei Dank anders.




Luxus pur – eine freistehende Badewanne

Die freistehende Badewanne von heute ist Luxus pur. Die neuen Badewannen haben mit den alten Modellen nicht mehr viel gemeinsam, es sei denn, sie sind im Nostalgielook gehalten und stehen auf geschwungenen Beinen – ganz wie das alte Modell aus grauer Vorzeit. Die freistehenden Wannen von heute sind äußert vielseitig und überraschen mit neuen Formen und Materialien. Im Bad sind sie der Blickfang und dulden keine Konkurrenz neben sich. Das Bad verwandelt sich so ganz automatisch in einen Wellnessbereich und verliert die kalte Badromantik.

Die Auswahl ist schier Grenzenlos

Die neuen Modelle sind mal puristisch und eckig, mal rund und geschwunden, oval oder muschelförmig, mit Rückenlehne oder gleich für Zwei. Die Materialien reichen von Holz, über Beton, Stahl-Email bis hin zu Mineralwerkstoffen. Stilvolle Lichtsysteme, die das Baden zum Erlebnis machen, Massagedüsen und Wirlpoolfunktion lassen sich in alle Modelle gegen Aufpreis einbauen.

Ein weiterer Trend bei freistehenden Badewannen ist die Großzügigkeit. War die gute alte Gusswanne von Omi so groß, dass man geradeso reinpasste, überzeugen die neuen Wannen mit Großzügigen Maßen. Viele Wannen sind gleich für zwei Personen designed, so steht einem entspannenden Partnerbad nichts mehr im Wege.

Passende Armaturen runden das Bild ab

Zu den neuen freistehenden Badewannen eignen sich natürlich ganz wunderbar passende, ebenfalls freistehende, Armarturen. Freistehende Armaturen machen den modernen Look im Bad perfekt. Einziger Nachteil der neuen freistehenden Wannen ist der Preis. Die schicken Modelle kosten ein Vielfaches mehr als Standardbadewanne. Wer vor dem Preis nicht zurückschreckt und sich für ein schickes neues Modell entscheidet, sollte vor dem Kauf unbedingt Probeliegen.

Bild: Dariusz T. Oczkowicz – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.