Feng Shui: Ausgewogene Licht- und Schattenverhältnisse für Haus und Wohnung

Der Artikel berichtet von Feng Shui hinsichtlich der Lichtverhältnisse. Viele äußerliche Reize aus der Umgebung haben einen wesentlichen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Die Lehre des Feng Shui beschäftigt sich damit, das innere Gleichgewicht eines Menschen wiederherzustellen und Harmonie in allen Lebensbereichen zu verbreiten. Doch um diesen Idealzustand zu schaffen, spielen nicht nur die harmonische Anordnung der Räume und Möbel im Haus eine wesentliche Rolle. Besonders das vorhandene Licht- und Schattenspektrum hat einen großen Einfluss auf das energetische Gleichgewicht des gesamten Innenraumes.

Die Symbolik des Feng Shui

In der Lehre des Feng Shui stehen die Symbole Yin und Yang für die natürlichen Gegensätze, die unser Leben bestimmen und zugleich in Fluss halten. Dabei steht die Yin-Energie für Dunkelheit, Schatten und Ruhe. Im Gegensatz dazu sorgt die Yang-Energie für Helligkeit und Lebendigkeit. Beide Elemente stehen in einer Abhängigkeit zueinander. Für eine angenehme Wohlfühlatmosphäre in Ihren Wohn- und Lebensräumen sollten sich Yin und Yan möglichst ergänzen. In einigen Wohnräumen wie zum Beispiel dem Schlafzimmer können aber durchaus mehr Yin-Elemente zum Tragen kommen, da sich hier der Ruhepol des Hauses befindet. Energiegeladene Yang-Elemente dagegen können Sie in den Räumen einsetzen, in denen das Familienleben stattfindet, denn Licht bedeutet auch Lebensenergie und diese kann gebündelt und um ein Vielfaches wieder zurückgegeben werden.

Die richtige Beleuchtung sorgt für Erfolg und Harmonie

Wenn Sie Ihre Wohnräume nach den Regeln des Feng Shui gestalten möchten, dann lassen Sie Energie ungehindert fließen. Große Fenster sorgen für einen optimalen Lichteinfall und sollten keinesfalls verdeckt oder verstellt werden. Wenn eine Jalousie oder ein Vorhang, wie z. B. bei www.reflexa.de erhältlich, am Fenster angebracht ist, sollten diese am Tag stets aufgezogen werden. Beachten Sie auch, dass nur Holz- oder Metalljalousien einen positiven Effekt aufweisen, Kunststoff dagegen blockiert die Energie. Verzichten Sie in Ihren Räumen auf Neonbeleuchtung, denn diese gibt nur einen geringen Teil des Lichtspektrums ab und verringert die positive Energie. Kerzen, Öllampen sowie Glüh- und Halogenlampen dagegen wirken sich optimal auf den Energiefluss aus. Für eine zusätzliche Beleuchtung können Sie einen Kristall aus Bleiglas vor dem Fenster aufhängen. Dieser sammelt und verteilt nicht nur den Lichtschein, sondern er symbolisiert Erfolg und Reichtum.

Innerer Frieden und Einkehr

Feng Shui kann unter Beachtung einiger Regeln in Ihrem Zuhause ungeahnte Kräfte entfalten. Spielen Sie mit Farb- und Lichtelementen und lassen Sie das „Chi“ fließen. So können Sie negative Energieblockaden lösen und eine Wohlfühlatmosphäre schaffen.

IMG: Jürgen Fälchle – Fotolia