Farbgestaltung Wohnratgeber

Farben in der Wohnung


Farbe ist einer der wichtigsten Faktoren bei der Gestaltung einer Wohnung. Aber so viele Farben es gibt, so viele Geschmäcker gibt es auch. Aber ein paar Grundregeln und Tipps gelten dennoch.





Farben haben bestimmte Wirkungen

Klare und kräftige Farben sind besonders wirkungsvoll. Besonder Rottöne sind beliebt, da sie einen Raum wärmer wirken lassen. Auch Gelb vermittelt Wärme.
Pastellfarben lassen einen Raum heller erscheinen und strahlen ebenfalls Wärme aus. Besonders gut geeignet für diesen Effekt sind Gelbtöne, Rosa und
Gedeckte Farben dämpfen das Licht eines Zimmers und vermitteln so Gemütlichkeit. Grüne Farben wird dabei eine beruhigende Wirkung nachgesagt. Auch Brauntöne eignen sich.
Wer mehrere Farbtöne kombiniert, kann mehr Tiefe in einen Raum bringen. Man sollte aber den Farbmix nicht übertreiben.

Farbkonzepte und Kombinationen

Überlegen Sie bei Ihrem Farbkonzept, welche Wirkung sie erzielen wollen. Die bereits genannten Eigenschaften der Farben bieten Hinweise, aber der persönliche Geschmack ist entscheidend. Ein Zimmer in gedecktem Grün zu streichen, weil man Gemütlichkeit wünscht, ist sinnlos, wenn man Grün gar nicht mag. Lassen Sie sich nicht irgendwelche Trendfarben einreden, sondern gehen Sie nach Ihrem Gefühl.
Achten Sie auch darauf, wie ein Raum genutzt wird. Dunkle Farben sind nicht schmutzunempfindlicher als helle Farben. Deshalb sollten Räume, in denen eher Spuren an den Wänden hinterlassen werden (zum Beispiel Flure), nicht mit matten Farben gestrichen. Besser sind Seidenglanzfarben. Am unempfindlichsten und am besten zu reinigen sind Latexfarben.

Foto: chriskuddl/zweisam – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.