Wohnratgeber

Entspannung pur

Das Wohnzimmer ist der Raum, der nach Feierabend oder in der Freizeit zum Tragen kommt und für viele in erster Linie zur Entspannung dient. Dementsprechend sollte sich die Wohnzimmereinrichtung gestalten.

Der Fernseher gehört für viele als Entspannungshilfe dazu. Das Problem ist nur, dass er nahezu bei jeder Wohnzimmereinrichtung ein störendes Element darstellt, außer in einem technisch ausgerichteten Ambiente. Was können Sie tun, wenn Ihre Wohnzimmereinrichtung z. B. auf natürlichen Materialien basiert und der Fernseher zum ungewollten Blickfang mutiert? Abhilfe: das Gerät einfach verstecken. Ein Flachbildschirm könnte hinter einem Rollo verschwinden, das nur bei Bedarf hochgezogen wird. Eine weitere Variante der Wohnzimmereinrichtung ist das „unechte“ Fenster. Ein alter Fensterrahmen mit einem schönen Foto hinter Glas dient an einer Wand für einen scheinbaren Ausblick. Dahinter verbirgt sich aber der Flachbildschirm, der nur zum Vorschein kommt, wenn man das Fenster öffnet. Oder aber Sie verstecken den Fernseher in einem schönen alten Schrank.

Der Wohnzimmereinrichtung sind geschmacklich keine Grenzen gesetzt. Lieben Sie es, in einer Hängematte die Seele baumeln zu lassen, hängen Sie sich doch einfach eine ins Wohnzimmer. Oder Ihnen hat es der Nordseestrand angetan. Eine besondere Leseecke könnte ein Strandkorb darstellen. Dabei kommen vielleicht sogar Urlaubsgefühle auf, auch ohne dass Sie die Möwen kreischen hören.

Integrieren Sie die Elemente in Ihre Wohnzimmereinrichtung, die für Sie mit Entspannung verbunden sind. Das ist für jeden etwas anderes. Und verbannen Sie das, was Sie an Arbeit oder Stress erinnert. Technische Hilfsmittel zur Entspannung, die aber optisch Verspannungen bei Ihnen auslösen, sollten Sie einfach verstecken.

Bild: Fotolia – Luftbildfotograf

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.