Wohnratgeber

Energiesparausweis für neue Häuser ab 2009

Da ich ja bereits im letzten Artikel auf das Thema ,,Wärme“ eingegangen bin, kann ich euch ja auch gleich vom Energiesparausweis erzählen, von dem ihr ja vielleicht schon etwas gehört habt.

Wie ihr ja jetzt wisst 😉 , ist Heizung und Wärme nicht gleich Heizung und Wärme. Da kommt es auch auf die richtigen Umstände und das Heizverhalten an. Die Heizung bei gekippten Fenster voll aufzudrehen, ist nicht sonderlich intelligent und verbraucht zuviel teurer Energie. Da wird also Geld zum Fenster hinaus geworfen.

Was aber viele nicht beachten, wenn sie irgendwo einziehen, ist die Wärmedämmung in den Wänden. Diese ist nämlich sehr oft unzureichend! Das bedeutet, dass die Dämmung in den Wänden nicht ausreichend ist und wertvolle Energie einfach hindurch entweicht. Spezielle Infrarot-Messgeräte können feststellen, inwieweit Ihr Haus ausreichend gedämmt ist.

Um dieses Problem in den Griff zu kriegen, wurde der Energiesparausweis eingerichtet. Dieser ist ab 2009 für jedes Haus Pflicht, welches gebaut werden soll. Ansonsten gibt es keine Baugenehmigung. Ich finde das übrigens äußerst sinnvoll, denn das investierte Geld am Anfang rentiert sich über all die Jahre recht profitabel. Auch ohne diesen Ausweis sollte man Grips genug besitzen, sein Haus an den neuesten Insolier-Standart anzupassen und sich da ,,schlau“ zu machen. Denn es gibt viele Arten, gut und dicht zu isolieren. Und diese sind oftmals nicht einmal allzu teuer.

(Werbung)

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.