Wohnratgeber

Drehtürenschrank

Als Schrank bezeichnet man ein Aufbewahrungsmöbel, dessen Vorderseite mit Türen geschlossen werden kann. Je nach Verwendung oder Gebrauchsart bekommt der Drehschrank seinen Namen. Wie zum Beispiel den Besen,- Bücher,- Kleider,- Küchen,- Schlafzimmer,- Schuh,- Wäsche,- oder Werkzeugschrank.

Was ist ein Drehtürenschrank?

Die Drehtür, ist die ‚ganz normale‘ Tür mit den Scharnieren am Corpus, die sich zu den äußeren Corpusteilen hin öffnet.
Drehtürenschränke ist das beliebteste Schranksystem überhaupt und wer sich einen Drehtürenschrank kaufen möchte hat die Qual der Wahl. Neben den verschiedenen Varianten wie sich Drehtürenschränke öffnen lassen, kann auch zwischen Material und Farbe gewählt werden. Früher waren die Schränke meistens aus Massiven Holz, fein verziert und aufwendig bemalt, aber gegen Mitte des 19. Jahrhunderts kam auch die bäuerliche Malerei fast vollständig zum Erliegen. Bemalte Gegenstände galten als unmodern. Heute findet man diese Bauernmalerei, die allerdings jedes Bauernmöbelstück zu einem Schmuckstück werden lassen, nur noch selten.
Die meisten Schränke bestehen heut zu Tage aus Spanplatten und sind mit Furnier oder Kunststoff beschichtet.
Die einzelnen Teile aus dem ein Schrank besteht, wie die Seitenteile, Boden, oder Türen, werden meistens nur noch mit Kunststoff- oder Metallkleinteilen zusammengefügt. Doch, es gibt auch den Drehtürenschrank aus Massivholz für alle die auf Echt Holz nicht verzichten wollen.

Platz und Design

Abgestimmt auf Ihre Raumsituation können Sie zwischen verschiedenen Frontoptionen und Größen auswählen. Viel wert legt man heute auf ein zeitloses Design und viel Stauraum.
Neben den vielen Vertriebs Möglichkeiten, wie Möbelhäusern und Onlineshops gibt es eine endlos große Auswahl.
Der praktische Drehtürenschrank überzeugt heute mit gradliniger Frontoptik, klare Formen und schlichtes Design.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.