Schlafzimmer
Wohnratgeber Wohnwelten

DIY – Ausgefallene Kissen für Couch und Bett

Kissen für Couch und Bett sind ein wichtiges Element in der Dekoration geworden. Sie sorgen für ein gemütliches Ambiente und können zudem eine Erinnerung an schöne Erlebnisse sein, wenn darauf beispielsweise Urlaubsbilder aufgedruckt werden. Werden Kissen selbst gestaltet, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und nicht nur mit den Motiven kann gespielt werden, sondern auch mit der Form und der Größe.



Ausgefallene Formen und Motive

Ein Kissen muss nicht immer eckig sein, wer selbst die Kissen gestaltet, kann zu den abwechslungsreichsten Formen greifen. Kissen in Blütenform bieten sich beispielsweise als Dekoration im Frühjahr und Sommer an. Auf Kissen in Wolkenform lässt es sich buchstäblich wie auf Wolke 7 schlafen. Auch lassen sich Kissen passend zu einem Einrichtungsstil gestalten: Für ein maritimes Ambiente bieten sich Motive mit Leuchttürmen oder Schiffen an. Dabei muss das Motiv nicht immer aus zusammengenähten Einzelteilen bestehen oder gestickt sein, denn auch mittels Textildruck lassen sich die vielfältigsten Motive auftragen. Dazu könne Stoffe im Fachhandel mit speziellen Motiven bedruckt werden. Wer sich hierfür interessiert, findet mehr Ideen bei bandyshirt.com. Oder Sie gestalten ein eigenes Kissen mit dem klassischen Kartoffeldruck. Dazu wird eine Kartoffel halbiert und das Muster wie bei einem Stempel herausgearbeitet. Die Kartoffel-Stempel werden in Textilfarbe getaucht und anschließend die Kissenhülle damit bedruckt. Damit lassen sich auch ausgefallene Kissen gemeinsam mit Kindern gestalten, mit denen sie später das Kinderzimmer dekorieren können.

Aus Alt mach Neu

Kissen müssen nicht immer aus neuem Stoff gefertigt werden. Haben Sie vielleicht einen alten kuscheligen Pullover mit Löchern an den Ärmeln, einer zerschlissene Lieblingsdecke oder ein altes Stofftier? Dies alles lässt sich wieder in ein Kuschelkissen verwandeln und Lieblingsstücke bekommen damit ein zweites Leben. Ist bei alter Oberbekleidung beispielsweise ein Ärmel kaputt, wird das Kleidungsstück einfach soweit zugeschnitten, dass es keine defekten Stellen mehr gibt und nur noch die offenen Ränder zusammengenäht werden müssen. Damit ersparen Sie sich einiges an Arbeit, da Ihr zukünftiges Kissen bereits an zwei Seiten vernäht ist. Wenn von einer alten Decke noch genügend Stoff für ein Kissen übrig ist, können Sie daraus ein weiteres Kissen anfertigen. Kissen aus Kleidung und Decken haben zudem den Vorteil, dass sie besonders weich sind und es sich darauf sehr gut liegen lässt. Alte Kuscheltiere müssen auch nicht gleich in den Müll wandern, insbesondere dann nicht, wenn Kopf und Gliedmaßen unbeschädigt sind. Fertigen Sie einfach aus Plüsch in passender Farbe einen neuen ovalen Korpus und nähen Sie Kopf und Gliedmaßen wieder an das Kissen. Daraus ergeben sich meist etwas unproportionierte Formen, die jedoch ganz lustig aussehen.

Kissen zum Verschenken

Selbst gestaltete Kissen bieten sich auch als persönliches Geschenk an. Dazu nähen Sie Motive wie etwa Symbole für die Hobbys des Geburtstagskindes auf oder lassen ein Foto mit einem gemeinsamen schönen Moment auf das Kissen drucken. Kissen bieten zahlreiche Freiheiten bei der Gestaltung und Sie können Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Bild: virtua73 – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.