Wohnratgeber

Die teuersten Möbel der Welt

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:“Normale Tabelle“; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:““; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:“Calibri“,“sans-serif“; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:“Times New Roman“; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin;} Auch Möbel können Luxusartikel sein. Das wird unter anderem durch die Versteigerung über diverse Aktionshäuser bewiesen, die mitunter jahrhundertealte Einzelstücke im Angebot haben. Wer Wert auf die exklusivste Einrichtung legt, der muss sich das einiges kosten lassen.

Viele waren bestimmt schon mal im Möbelhaus und haben ein Möbelstück begutachtet von dem man dachte – das ist aber teuer. Allerdings gibt es noch ganz andere Kategorien von teuer, bei denen einem schier die Luft wegbleibt. Denn mit einigen Summen könnte man schon in eine Eigentumswohnung investieren.

Exklusive Sonderanfertigungen

Wer das entsprechende Bankkonto vorweisen kann, der wird sich wohl nicht damit zufrieden geben sich einfach nur ein massentaugliches Billy-Regal von Ikea in die Wohnung, das Haus oder die Villa zu stellen. Einige legen auch bei den Möbeln und der Einrichtung einen großen Wert auf Exklusivität.

Dabei darf so viel veredelt, aufgearbeitet und geprotzt werden, wie es nur geht. Ob mit Gold umfasst, mit edlen Stoffen überzogen oder Schmuck wie Diamanten besetzt – bei der Extravaganz sind keine Grenzen gesetzt. Funktionalität spielt dabei wohl nur eine untergeordnete Rolle. Die Möbel dienen in diesem Fall wohl hauptsächlich repräsentativen Zwecken.

Da erübrigt es sich nach dem Sinn zu fragen, wenn ein Bürostuhl für stolze 50.000 Euro angefertigt wird. Dabei wird zur Herstellung nicht einfach aus einem verfügbaren Fundus an Material geschöpft. Die Anfertigung erfordert meist die sorgfältige Zusammenstellung besonders edler Materialien mit besonderer Beschaffenheit wie zum Beispiel kostbares Holz.

Das teuerste aller Betten der Welt kostet übrigens stolze 60.000 Euro. Das gute Stück mit dem Namen Vividus hat 25 Jahre Garantie und wird von der schwedischen Firma Hastens handgefertigt.

Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten – verkauft für eine Wahnsinnssumme

Wem der Stuhl fürs Büro schon überteuert schien, der wird sich wundern – da geht noch mehr. Wenn einige renommierte Auktionshäuser ihre Bestände versteigern, dann rollt der Rubel. Denn diese haben nicht nur den Vorteil besonders einzigartige, sondern vor allem auch besonders alte Möbelstücke verkaufen zu können.

Besonders wenn die Möbel mal in royalen Haushalten zu finden waren, ist ihre Ausstattung besonders prunkvoll. Ein mit Blattgold veredelter Tisch ist nur eines der zahlreichen Beispiele für die grenzenlose Extravaganz, die gut und gerne im sechsstelligen Bereich angesiedelt ist. Wohntrend in ganz neuen Dimensionen.

Für das (aktuell) teuerste  Möbelstück der Welt sind andere Möbelpreise jedoch nur Peanuts. Es handelt sich um das sogenannte Badminton Cabinet, ein Barockschrank aus dem 18. Jahrhundert. Design: Aus Ebenholz gefertigt und mit vergoldeter Bronze besetzt. Der Schrank ist gute 4 Meter hoch und 2,3 Meter breit. Das gute Stück wurde 2004 über das berühmte Aktionshaus Christie‘s an die Fürsten von Liechtenstein verkauft – für 24,6 Millionen Euro.

Na wenn das bei dem Zwergenstaat mal keine Kompensation ist.

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.