Wohnratgeber

Die Chaise Longue – Geschichte eines besonders stilvollen Möbelstücks

Eine Chaise Longue sollte als Designer-Möbelstück heutzutage in keinem geräumigen Ambiente fehlen. Oft schon wurde das Comeback dieses stilvollen Möbelstücks bescheinigt, dessen Bedeutung im Lexikon als „Römersofa“ „Récamiere“ oder auch als  „Triclinium“ und „Ottomane“ beschrieben wird. Sie finden sich heutzutage vor allem in Lounges und Lofts wieder, wo Stile gerne gemixt werden.





Wie muss man sich die Chaise Longue vorstellen?

Bei der Chaise Longue handelt es sich um einen gepolsterten Sessel mit verlängerter Sitzfläche. Der Name des Möbelstücks stammt aus dem Französischen und bedeutet wörtlich übersetzt „langer Stuhl“. Die klassische Version dieses eleganten „Stuhls“ ist einer Liege ähnlich. Eine Chaise Longue verfügt auf einer der Seiten über eine relativ niedrige Lehne, die sowohl als Arm-oder Kopfstütze dienen kann. Bei der Récamiere oder Ottomane ist hingegen einzig eine Seiten- oder Kopflehne vorhanden.
Je nach Design und Material kann der Preis für das Trendmöbel sehr unterschiedlich sein. Während eine einfach Relax-Liege schon für 40 Euro zu haben ist, liegt der Preis für eine Designer Chaise Longue auch mal bei 2.000 bis 3.000 Euro.

Von der geknickten Herzogin bis zum Analytiker-Sofa

Bereits in der Antike zählte die Chaise Longue zu den beliebten Möbelstücken. Das römische „Triclinium“ wurde bevorzugt während eines ausgiebigen Banketts von Kaisern und Feldherren verwendet. Die Bezeichnung „Chaise Longue“ entstand erst im 18. Jahrhundert in Frankreich, wo sich das Sitzmöbel aus einem durch einen Hocker verlängerten Sessel entwickelte. Während der Regierung von Ludwig  XV und Ludwig XVI wurde die Chaise Longue häufig auch als „Geknickte Herzogin“ bezeichnet, da die damalige zweiteilige Version des Möbelstücks äußerst unbequem für den Rücken war.

Teil ihres Ruhms verdankt die Chaise Longue auch dem Vater der Psychoanalyse, Sigmund Freud. In seiner Praxis lagen die Patienten während der Behandlung auf einem solchen Möbelstück.

Ideal um mal richtig zu entspannen

Heute wird die Chaise Longue meist mit dem englischen Begriff bezeichnet und heißt eher „Long Chair“. Das elegante und entspannende Möbel ist auch noch unter anderen Namen wie „Relax-Liege“ oder „Megasessel“ bekannt, was nicht nur einladend klingt, sondern wie schon bei den alten Römern immer noch zum Ausruhen verführt. Ein echter Relax-Klassiker.

Bild: Christian Nitz – Fotolia



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.