Wohnratgeber

Die Bedeutung der Himmelsrichtungen beim Feng-Shui und die gekonnte Platzierung der Wohnaccessoires

Die asiatischen Kulturen bieten in zahlreichen Situationen ganz neue Alternativen zu dem, was wir gewohnt sind. Neben Dingen wie asiatischem Essen finden auch Dinge wie asiatische Religionen und Weisheiten Einzug in unser Leben. Besonders spiegelt sich dies im Feng Shui wieder, das im westlichen Kulturraum vor allem bei der Wohneinrichtung immer mehr Anklang findet.

Das Konzept des Feng Shui
Das Feng Shui hat seinen Ursprung im altertümlichen China. Die chinesischen Zeichen „Feng“ und „Shui“ bedeuten übersetzt „Wind“ und „Wasser“. Deren Energie soll durch eine spezielle Platzierung unterschiedlicher Gegenstände so gelenkt werden, dass sie mit dem Menschen harmonieren und das Qi ungestört fließen kann. In China findet das Feng Shui nicht nur in Wohnräumen Anwendung, sondern auch in Gärten und Ahnenstätten. Die Gestaltung eines solchen Objektes nach Feng Shui Konzept beginnt ursprünglich bereits bei der Wahl der optimalen Lage, im westlichen Kulturraum hingegen – wo das traditionelle Feng Shui sich mit esoterischen Einflüssen vermischt hat – spezialisiert man sich größtenteils auf die richtige Platzierung bestimmter Gegenstände. Dies können Windspiele und Kristalle sein, aber auch normale Gegenstände, die nach ihrer Zugehörigkeit zu den fünf Elementen (Feuer, Metall, Erde, Holz und Wasser) klassifiziert und platziert werden.

Feng Shui selbst einrichten

Nicht umsonst werden in China seit Jahrtausenden Feng Shui Meister zur Beratung herangezogen. Doch wer sich ein bisschen mit dem Thema beschäftigt, kann auch selbst den Fluss des Qi positiv beeinflussen. Zuerst wird die Wohnung in bestimmte Bereiche aufgeteilt. Dem System der Aufteilung liegt grundsätzlich das Prinzip von Yin und Yang zugrunde: Yin ist passiv, dunkel und weich, während Yang für aktiv, hell und hart steht. Küche und Arbeitszimmer wären demnach Yang-Räume, während ein Raum wie das Schlafzimmer Yin zuzuordnen ist. Damit das Qi ungestört fließen kann, sollte z.B. ein Yin-Raum auch dementsprechend eingerichtet werden, also möglichst keine Elektrogeräte enthalten, dafür Teppiche und Polstermöbel. Auch verschiedene Farben sind von Bedeutung für die richtige Platzierung unterschiedlicher Gegenstände.

Feng Shui in Ihrer Wohnung

Wer sich mit Feng Shui beschäftigen möchte, sollte auf jeden Fall eine Menge Zeit mitbringen. Doch häufig wirken sich schon kleine Änderungen der Einrichtung tatsächlich auf unseren Alltag aus. Seiten wie http://www.shopping24.de bieten authentische Einrichtungsgegenstände aus China. Von den Feng Shui Produkten von http://www.shopping24.de sind einige tatsächlich bereits auf spezielle Wirkungen ausgerichtet und ermöglichen daher erstes Herantasten an die komplexe Lehre des Feng Shui.

Bildurheber : Tobias Machhaus – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.