Möbel

Design-Klassiker: Lounge Chair

Er ist ein Klassiker des Möbeldesigns. Er ist eine Ikone des Möbeldesigns. Er ist der legendäre „Lounge Chair“. Charles Eames entwarf ein Möbelstück, das das Aushängeschild der Klassischen Moderne werden sollte. Und der „Lounge Chair“ war und ist ein gefragtes Designermöbel.

Charles Eames brachte mit dem Sitzmöbel „Lounge Chair and Ottoman“ im Jahre 1956 eine modernere Interpretation des klassischen Clubsessels hervor. Denn in Form und Funktion konnte ein Möbelstück nicht zeitloser sein. Optimaler Sitzkomfort und hohe Qualität zeichnen das Möbelstück aus. Und das seit nunmehr über 50 Jahren.

Der klassische „Lounge Chair“ setzt sich aus drei dunklen Schichtholzschalen (Palisadenfurnier) zusammen, die elastisch über Hartgummischeiben und Metallelementen zusammengehalten werden. Dabei soll die Elastizität einen gebrauchten Baseballhandschuh nachempfinden. Die abnehmbaren Lederkissen und auch das Aluminium sind im klassischen Schwarz gehalten.

Das schwarze Möbelstück ließ sich aber auch neu definieren, nämlich mit dem weißen „Lounge Chair“. Die Lederpolster sind in einem gebrochenen Weiß gehalten, das Aluminium ist poliert, und die Furnierschalen sind in Nussbaum lasiert. Und auch der edle „Lounge Chair“ kann als Inbegriff des klassischen modernen Designs gelten.

Charles Eames hat das Möbeldesign revolutioniert. Sein „Lounge Chair“ ist ein unvergleichbares Möbelstück. Und neidvoll soll der Blick auf all jene Menschen gerichtet sein, die dieses einmalige Designermöbel besitzen.

(Werbung)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.