Wohnratgeber

Der Winter kommt – richtiges Heizen in der Wohnung

Nun geht das Heizen wieder los, was bedeutet, dass wir wieder tief in unsere Geldbörsen greifen müssen, um die Wärme in den Wohnungen auch bezahlen zu können. Da sollte man sich über die Heizart schon Gedanken machen!

Wer kennt das nicht, dieses beißende Gefühl in der Magengrube beim Öffnen des Briefkastens, wenn uns eine Rechnung für die Heizkosten in die Arme flattert. Meistens müssen wir nachzahlen. Und meistens ist das sehr teuer. Besonders im letzten Jahr haben wir einen sehr harten Winter erlebt, der finanziellen Tribut in den meisten Haushalten forderte. Dieses Jahr wird alles besser… weil wir besser vorbereitet sind 😉 .

Das A und O ist die Isolierung. Eine Wohnung sollte super saniert und isoliert sein, damit die Wärme gespeichert wird und nicht verloren geht. Dazu gehören auch unbedingt die Fenster, unter Doppelverglasung geht da eigentlich nichts. Das kostet zwar sehr viel Geld, spart aber am Ende einiges, da kaum geheizt werden muss, weil die Wohnung die Wärme super speichern und aufnehmen kann.

Dann muss man sich über die Heizart Gedanken machen. Gerade hinsichtlich des gestiegenen Ölpreises wollen viele nach einer Alternative greifen. Deshalb sind Holzöfen auch ein erstarkender Trend in Deutschlands Häusern. Die Wärme ist unglaublich effektiv und hält lange an, allerdings muss man dafür viel Holz haben. Auf dem Land ist das in der Regel kein Problem, da man entweder selbst hacken oder sehr günstig welches kaufen kann. In einer Stadt sieht das schon ganz anders aus, da lohnt sich ein Ofen normalerweise nicht.

Deshalb: genau abwägen, was sich wirklich für den eigenen Haushalt lohnt und dementsprechend handeln, lieber nicht nach Trend gehen! Altbauwohnungen z.B. sind schön, aber oftmals grauenhaft saniert und isoliert. Und der nächste Winter kommt bestimmt…. mehr zum Thema Heizen findet ihr dort.

(Werbung)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.