Küche und Bad

Der neue Trend: Mann kocht

Dass es immer mehr Väter gibt, die in Elternzeit gehen ist ein Trend. Männer, die gerne und gut kochen ein anderer. Zu diesem Zweck haben sich im Jahre 2007 zwei renommierte Firmen mit exklusiven Produkten zusammen­ geschlossen: der Küchenhersteller Poggenpohl aus dem westfälischen Herford und der Produktdesign-Hersteller Porsche-Design aus Stuttgart. Zusammen entwerfen und produzieren sie Küchen, die Männerherzen höher schlagen lassen.

Eine Küche für den Mann

Das Endprodukt sind Porsche Küchen. Hochwertige Küchen für den gehobenen Anspruch. Wer hätte nicht gern einen Porsche in der Küche? Diese Luxus-Markenkooperation zwischen Porsche Design und Poggenpohl ist völlig neuartig. Qualität, Exklusivität und innovative Entwicklungen zeichnen die Marke aus und haben sie weltberühmt gemacht.

Einzigartige, glamouröse und luxuriöse Küchen im Porschedesign setzen auf Funktionalität und Eleganz. Angesprochen werden hier die Hobbyköche unter den Porschefahrern und Freunde der Automarke. Also eine Küche für den Mann „mit qualitativer und quantitativer Edelausstattung“. Der Porschefahrer repräsentiert nicht nur sein Auto, ab sofort wird auch seine Küche zum Präsentations-und Erlebnis-Gebiet. Die Küche als ein Statussymbol des gehobenen Lebensstandards. Das Küchenangebot ist auf das Luxussegment ausgerichtet und orientiert sich deshalb insbesondere an Kunden mit exklusivem, einzigartigen Geschmack sowie den entsprechenden finanziellen Möglichkeiten und Spielraum.

Was unterscheidet eine Porsche Küche von anderen Küchen?

Natürlich das Design mit einem in Szene gesetzten Küchensystem mit sämtlichen Geräten, die Mann sich wünscht. Von der Espresso-Maschine bis zum Flachbildschirm über ein High-Tech-Audio-Video-System. Kleine Accessoires sind ebenfalls integriert, wie z.B. Gewürzdosenhalter. Die Bedienung der elektrischen Geräte erfolgt über Sensoren; Knöpfe sind out. Grifflose Schranktüren gehören zu dieser anmutigen Küche. Es reicht ein leichtes Antippen und schon öffnet sich die gewünschte Tür. Auf innovative Highlights müssen Sie nicht verzichten. Die Grundform der Porsche-Küche ist rechteckig. Dabei gehen Küche und Wohnraum ineinander über. Die Rahmen bestehen aus Aluminium und die Fronten aus edelstem Holz, vor allem aus gebürsteter Kiefer und dunkler Eiche. Die Arbeitsplatte ist aus schwarzem Granit oder Glas hergestellt.

Premium-Küchen gekonnt in Szene setzen

Poggenpohl und Porsche sind und bleiben Highend-Premium-Hersteller. Für den, der das Besondere liebt, ist diese technisch und vom Design absolut „perfekte Küche“ gemacht. Jedoch sollten Sie Akzente setzen, um Ihren individuellen Stil einfließen zu lassen, sonst wirkt die Porsche-Küche schnell steril. So können Sie die Küche gekonnt mit Tapeten in Szene setzen. Für die Küche empfehlen sich hellere Töne an den Wänden. Auf eine allzu starke Strukturierung der Tapeten sollten Sie verzichten, denn das erschwert das Reinigen erheblich.

IMG: Werner Heiber – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.