Wohnratgeber

Anleitung Tapezieren – so wird’s gemacht

Während die meisten Menschen ihre Wände streichen können, fangen beim Tapezieren die Probleme an. Zum Tapezieren wird eine Vielzahl an Materialien benötigt. Dazu gehört zuallererst die passende Tapete mit dem dazugehörigen Kleister, aber auch ein scharfes Messer, im Idealfall ein Teppichmesser, wird ebenso wie eine Tapezierbüste benötigt. Zusätzlich werden ein Tapeziertisch, eine Leiter, ein Lot und auch ein Zollstock gebraucht.

Das Tapezieren vorbereiten

Zuallererst muss die Tapete, die sich noch auf der Rolle befindet, in die richtige Länge geschnitten werden. Dazu sollte die Höhe der entsprechenden Wand mit dem Zollstock gemessen werden. Diese Länge zuzüglich einiger Zentimeter Überstand kann nun als Grundlänge für alle anderen Bahnen genutzt werden. In der Regel werden in Deutschland Pulverkleister verwendet. Das hat zur Folge, dass man den Kleister anrühren muss. Hierzu wird einfach so lange Wasser zugegeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Nun folgt das Einstreichen der Tapetenbahn auf dem Tapeziertisch. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Kleister flächig verteilt wird. Nun muss die Tapetenbahn mittig zusammengelegt werden. Der Kleister zieht nun etwa fünfzehn Minuten ein und erweicht die Tapete.

Die Tapete an die Wand bringen

Um die Tapete anzubringen zu können, muss man den Untergrund zuvor grundieren. Das geschieht, indem unverdünnter Tapetenkleister auf die Wand gebracht wird. Nun wird mit dem Lot eine Hilfslinie dort an die Wand gezeichnet, wo man die Tapete anbringen möchte. In der Regel wird hierfür die Leiter benötigt. An dieser Hilfslinie kann man sich nun mit der ersten Tapetenbahn orientieren. Dazu wird die Kante der Tapetenbahn genau an der Hilfslinie angesetzt. Von dort aus kann man die Tapete mithilfe einer Bürste oder eines Tuches nach unten glatt streichen. In der Regel können nun die überstehenden Ränder mit dem Teppichmesser vorsichtig abgeschnitten werden. Überschüssiger Kleister wird mit einem weichen Tuch entfernt. Eine gute Alternative zu normalen Tapeten sind Materialien, wie z.B. Vliestapeten, die kleine Risse in der Wand oder Decke kaschieren können und sich beim Auszug leicht wieder von der Wand entfernen lassen.

Tapezieren leicht gemacht

Wer Tapeten tapezieren möchte, muss in erster Linie sorgfältig vorgehen. Es gibt einige Tapetenarten wie  gemusterte Tapeten, die etwas mehr Erfahrung beim Tapezieren benötigen als andere Tapeten. Sie können auf www.tapetenagentur.de Tapeten online kaufen und sofort mit dem Tapezieren loslegen, wenn alle Arbeitsmaterialien wie das Messer oder die Bürste vorhanden sind.


Bild: Fotolia, 34061358, dieter76

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.